Historische Orte

Abukir

Abydos in Ägypten

Abydos in Ägypten

Abydos in Kleinasien

Akkon, Saint-Jean d’Acre, Acre im heutigen Israel

Akkon (Acre)

Alesia

Algier

Algier

Alhambra

Alhambra

Anhalt

Anjou

Antillen

Aragonien (Aragón)

Arolsen

Museum Schloss Friedrichstein, Bad Wildungen

Bad Wildungen, Museum Schloss Friedrichstein

Baltistan

Barcelona

Provinz Barcelona

Barka (Fluss)

Bayeux

Bayeux

Belutschistan

Berberei

Berberei

Beresina

Berg, Herzogtum

Berg, Großerzogtum, 1806–1813

Bernburg

Béziers

Der Zillenbauer Hof in Blindheim hat die Schlacht bei Höchstädt schwer beschädigt überstanden. Heute befindet sich im Heimathaus eine Ausstellung von Relikten der Schlacht.

Blindheim (Blenheim)

Brabant

Brabant, Herzogtum

Breslau

Britisch-Belutschistan

Britisch-Somaliland

Schloss Benrath bei Düsseldorf

Benrath, Schloss, Düsseldorf

Festung Breisach

Breisach, Festung

Bunzelwitz

Carcassonne

Castiglione delle Stiviere

Chaiber-Pass

Châlons-en-Champagne

Chitral

Danewerk

Dessau

Dsungarei

Düna

El Teb

Empúries

Etrurien

Euböa

Franken, Herzogtum

Frankenreich

Frankenreich

Freiberg

Freiberg

Fürstenberg, Fürstentum

Geldern, Festung

Geldern, Herzogtum

Garhwal

Gorkha

Graudenz (Grudziadz, Polen)

Segelschiffe im Hansa-Hafen in Hamburg

Hamburg

Schlacht bei Hanau, 1813

Hanau, Schlacht bei, 1813

Hessen

Michaeliskirche in Hildesheim

Hildesheim, Niedersachsen

Das Heimatmuseum am Marktplatz in Höchstädt an der Donau.

Höchstädt an der Donau

Hohenlohe

Hoogstraten

Isenburg

Kandahar

Khyber Pass

Köln, Nordrhein-Westfalen

Belagerung von Kolberg durch die Franzosen, 1806–1807

Kolberg, Polen

Kolin

Königsberg

Köthen

Antikes Gymnasion bei Kos Stadt

Kos

Küstrin

Lancaster

Landau

Landeshut

Langensalza

Languedoc

Lechfeld

Die alte Waage in Leer (Ostfriesland)

Leer (Ostfriesland)

Völkerschlacht bei Leipzig, 1813

Leipzig, Völkerschlacht bei, 1813

Leuktra

Lika

Lika-Krbava

Limburg, Herzogtum, 1065 - 1288

Lippstadt

Lobositz

Lüneburg, Niedersachsen

Lutterberg

Bauernhof an der Hauptstraße in Lutzingen.

Lutzingen

Lunéville

Napoleons Residenz in Mainz am Rhein, 1804–1813

Mainz, Rheinland-Pfalz

Malplaquet

Malta

Marienberg, Festung, Würzburg

Mark, Grafschaft

Die Arsenale von Marseille

Marseille

Metz, Bistum

Metz, Festung

Mexiko

Mexiko

Militärgrenze

Moers, Fürstentum

Mohács

Mollwitz

Morgarten

Festung Neubreisach

Neuf-Brisach (Neubreisach), Festung

Negroponte

Neumark

Nordwestliche Grenzprovinz

North-West Frontier

North-West Frontier Province

Nossen

Die katholische Pfarrkirche St. Oswald in Oberglauheim.

Oberglauheim

Okzitanien

Stadthaus und Walburgakirche in Oudenaarde

Oudenaarde

Pandschab

Peterwardein

Philippsburg

Pirna

Poltawa

Pultusk

Punjab

Quiberon

Radewitzer Höhe

Rajputana

Ramillies

Regensburg

Regensburg, Bayern

Fürstbischöfliches Hochstift, Fürstentum und Bistum Regensburg

Regensburg, Fürstbischöfliches Hochstift, Fürstentum und Bistum

Fürstentümer Reuß

Reuß, Fürstentümer

Türme des 1939 rekonstruierten Großmeisterpalasts in Rhodos Stadt

Rhodos

Herzogtum Sachsen-Gotha

Sachsen-Gotha, Herzogtum

Samnium

Sansibar

Schandau

Schipkapass

Schwelm

Die katholische Pfarrkirche Maria Immaculata in Schwennenbach, von Südwesten gesehen.

Schwennenbach

Sklavenküste

Sklavenküste

Soest

Soor

Stralsund Lageplan

Stralsund, Mecklenburg-Vorpommern

Suakin (Sawakin)

Tehri-Garhwal

Thüringen

Tokar (Tawkar)

Toulouse

Trautenau

Triebisch-Linie

Troja

Turnhout

Ungarisches Komitat Hajdú

Scheune an der Hauptstraße in Unterglauheim.

Unterglauheim

Valetta

Vellinghausen

Vendée

Vianden

Villanova

Wallfahrten

Walhalla bei Regensburg

Walhalla - Hall of Fame at Donaustauf near Regensburg. In the Spring of 1807, following Napoleon’s victory over Prussia, Crownprinz Ludwig of Bavaria decided to have a tempel built to commemorate gloriously distinguished Germans. His definition of a German included anyone whose native language was German: "wer teutscher Zunge sey". During the 1807 to 1812 period of the Napoleonic Wars famous sculptors like Schadow, Rauch, Tieck, Dannecker und Kauffmann created the first of 96 busts und 64 name plates which would later be displayed in Walhalla. The tempel was founded on 18th October 1827, the anniversary of the Battle at Leipzig, und inaugurated on 18th October 1842. The original number of 160 Germans inducted into the Hall of Fame has since grown to 178, Albert Einstein being the most recent addition.

Warburg

Hauptgebäude und zentraler Waffenplatz der Zitadelle Wesel

Wesel

Westhofen

Königreich Westphalen, 1807–1813

Wittenberg

Wittenberg

Würzburg

Würzburg, Stadt, Würzburg, Bistum, Würzburg, Großherzogtum und Festung Marienberg, Bayern

Wyoming

Wyoming

York

Zerbst

Paradeplatz der Festung Ziegenhain

Ziegenhain

Zincirli

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Modellbau-Galerie