Arolsen

Die Stadtkriche in Arolsen
Die Stadtkriche in Arolsen

Arolsen, Haupt- und Residenzstadt des Fürstentums Waldeck, an der Aar und der Linie Warburg-Sarnau der Preußischen Staatsbahn, 272 m ü. M., ist Sitz der obersten Landesbehörden, hat eine evangelische und eine katholische Kirche, Realprogymnasium, Amtsgericht und (1900) mit der Garnison (ein Bat. Infanterie Nr. 83) 2734 Einwohner In dem Schloss (1710–20 erbaut) befinden sich eine Bibliothek mit Manuskripten, ein Kupferstichkabinett, pompejanische Altertümer und eine Gemäldesammlung. Arolsen ist Geburtsort des Bildhauers Rauch, dem hier ein Denkmal errichtet ist, und von dem sich drei Marmorstatuetten in der Stadtkirche befinden, ferner der Maler W. und F. Kaulbach.

Das Residenzschloss in Arolsen
Das Residenzschloss in Arolsen

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Historische Orte