Bad Karlshafen

Karlshafen, Stadt im [ehem.] preußischen Regierungsbezirk Kassel, Kreis Hofgeismar, an der Mündung der Diemel in die Weser, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Hümme–Karlshafen und Ottbergen–Nordhausen, hat eine evangelische und eine katholische Kirche, Denkmal des Landgrafen Karl von Hessen, Invalidenhaus, Amtsgericht, Oberförsterei, Saline und Solbad, bedeutende Tabak- und Zigarren- sowie Tonwarenfabrikation, Ausbeute von Platten- und Basaltpflastersteinen, Schifffahrt, Speditionshandel, einen Hafen und (1900) 1797 Einwohner. Karlshafen ward 1699 durch den Landgrafen Karl an Stelle des Dorfes Syburg angelegt. Nahebei die gut erhaltene Ruine Krukenburg.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Historische Orte