Wunschliste 1997

Leser wünschen sich neue Figuren und Fahrzeuge in 1:72

Diese Seite bildete die Grundlage der Abstimmung vom 22.01.1997. Wir hatten die Leser aufgefordert, Vorschläge für neue Modelle und Figuren einzuschicken und gemeinsam darüber abzustimmen. Sinn der Aktion ist es, Hersteller auf erfolgversprechende neue Produkte aufmerksam zu machen.

Die Leserwünsche auf dieser Seite sind unsortiert. Bis zum 22.01.1997 wurden insgesamt 1190 Stimmen abgegeben, und das Ergebnis als Wunschliste 1998 veröffentlicht. Die Redaktion legte die Wunschliste 1998 allen wichtigen Herstellern schriftlich vor. Ein Teil wurde auf der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg persönlich übergeben oder im Anschluss an die Messe verschickt.

Beim Vergleich der Wunschlisten 1997 und 1998 fällt auf, dass mehr als 10 % der Leserwünsche schon 1997 erfüllt wurden, nämlich der Matilda Panzer (Airfix), Kreuzritter und Sarazenen (Italeri), Bundeswehr (Revell) und Braunschweigische Avantgarde (HäT Industrie). Die Positionen wurden in der Wunschliste 1998 freigelassen, sie nehmen an der neuen Abstimmung nicht mehr teil.

Die Leser sind nun aufgefordert, über die Produkte der Wunschliste 1998 abzustimmen.

  1. Bayerische Linieninfanterie und Leichte Infanterie 1807–1815, Jäger 1815

    1. 4x Offizier/Fahnenträger, avancierend
    2. 8x Füsilier/Leichter Infanterist, vorgehend 1
    3. 7x Füsilier/Leichter Infanterist, vorgehend 2
    4. 7x Füsilier/Leichter Infanterist, vorgehend 3
    5. 7x Füsilier/Leichter Infanterist, vorgehend 4
    6. 6x Grendadier/Karabinier, vorgehend
    7. 3x Unteroffizier der Grendadier-/Karabinier- oder Schützen-Kompanie, vorgehend
    8. 1x Trommler der Grendadier-/Karabinier-Kompanie, vorgehend
    9. 6x Schütze mit Büchse, vorgehend bzw. plänkelnd
    10. 1x Hornist der Schützen-Kompanie mit Horn und Büchse, vorgehend

    Die gewählten Posen ergeben 50 Figuren, davon zwei Drittel Füsiliere (33 Figuren) und ein Drittel Grendadiere/Karabiniers und Schützen (17 Figuren). Jede Schachtel enthält demnach vier Bataillone der Infanterie, die wahlweise als Linieninfanterie, Leichte Infanterie oder Jäger bemalt werden. Der Offizier sollte sich zum Umbau als Fahnenträger eignen.

    Bayerische Truppen nahmen von 1800-1815 an allen wichtigen Feldzügen teil:

    • 1800 mit Österreich gegen Napoleon
    • 1805 Feldzug gegen Österreich
    • 1806-1807 Feldzug gegen Preußen
    • 1809 Feldzug gegen Österreich
    • 1812 Feldzug gegen Russland
    • 1813 Feldzug in Sachsen, bis zum Waffenstillstand
    • 1813 Schlacht bei Hanau, gegen Napoleon
    • 1814 Feldzug in Frankreich, gegen Napoleon
    • 1815 Feldzug in Frankreich, gegen Napoleon

    Die Soldaten der Linieninfanterie und Leichten Infanterie waren mit der gleichen Uniform und Ausrüstung ausgestattet, lediglich die Rockfarbe unterschied sich: Lichtblau bei der Linieinfanterie und Hellgrün, bzw. ab 1809 Dunkelgrün bei der Leichten Infanterie. Die Elitekompanien der Infanterie (Grenadiere und Schützen bei den Linientruppen, bzw. Karabiniers und Schützen bei der Leichten Infanterie) unterschieden sich von den Füsilieren der Zentrumskompanieen durch einen am Raupenhelm links angebrachten Federbusch, der bei den Grenadieren/Karabiniers rot und bei den Schützen grün war. Offiziere trugen eine auffallend große Raupe auf dem Helm und einen weißen Federbusch. Die im Jahre 1815 aufgestellten Jäger-Bataillone trugen ebenfalls die Uniform der Linientruppen.

    Das Lichtblau der bayerischen Uniformen macht diese Figuren besonders reizvoll. Mit wenigen Posen läßt sich die gesamte Infanterie der bayerischen Armee darstellen, mit Ausnahme der Landwehr, die in Uniformen der französischen Infanterie dargestellt werden kann. In den Feldzügen von 1812 und 1813 erreichte die bayerische Armee immerhin eine Gesamtstärke von 30.000 Mann, aufgeteilt in 13 Regimenter der Linieninfanterie und 7 Regimenter Leichte Infanterie. Wer die bayerische Armee im üblichen wargaming Figuren-Maßstab von 1:60 aufstellt, benötigt demnach 500 Figuren.

  2. Asterix und die Gallier

    1. Asterix mit Kurzschwert
    2. Obelix & Idefix
    3. Troubadix mit Dudelsack
    4. Majestix mit Schwert und Schild
    5. Gutemine
    6. Gallier mit Schleuder, ladend oder in Bereitschaft
    7. Dünner Gallier, stehend
    8. Schlanker Gallier, stehend
    9. Fülliger Gallier, stehend
    10. Gallier, kniend
    11. Dünner Gallier, vorgehend
    12. Schlanker Gallier, vorgehend
    13. Fülliger Gallier, vorgehend
    14. Gallier, stürmend, Schildarm vorne, Waffenarm an der Seite
    15. Separate Waffen: Lanzen, Speere, Schwerter, Kurzschwerter, große und kleine Schilde. Die Gallier werden mit offenen Händen gegossen und können beliebige Waffen und Ausrüstung annehmen.

    Ein Welterfolg! Asterix, Obelix und Idefix haben die gallischen Kriege, und die Besetzung Galliens durch römische Truppen international bekannt gemacht. Die charaktervoll gezeichneten Figuren sind bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen derart beliebt, dass eine entsprechende Figurenserie Erfolg haben muss. Voraussetzung: Die Figuren sollten ähnlich karikiert dargestellt werden, wie dies in den Asterix Heften der Fall ist. Lange, kurze, dicke, dünne, gut aussehende und häßliche Gallier sind also ausdrücklich erwünscht.

    Wenn man sich darüber hinaus noch etwas wünschen dürfte, dann die dazu passenden Römer; ähnlich karikiert dargestellt. Da es Römer bereits von verschiedenen Herstellern gibt, kann eine erneute Auflage nur interessant sein, wenn zwei oder drei Mann leichte Kavallerie beiligen. Deren Beine könnte man beim Umbau von berittenen Offizieren nutzen. Ein kleines Pfeilgeschütz würde der Packung außerdem zum Erfolg verhelfen.

  3. Napoleonische Generale und Persönlichkeiten

    Napoleon und seine Marschälle, Wellington, Picton, Blücher, Scharnhorst, Braunschweig, Prinz von Oranien, Tsar Alexander I, Kutusow, Bagration, Divisions- und Brigadekommandeure, etc.
  4. U.S. Marines im Koreakrieg

    Winteruniform mit Parka. Bewaffnung: M-1, M-2 Karabiner mit 30-Schuss Magazin, Browning Automatic Rifle, 3.5" Bazooka, .30 cal MG.
  5. Chinesische Infanterie im Koreakrieg

    Gesteppte Winteruniform. Bewaffnung: PPSH (Burp gun), Moisin Nagant Gewehr mit aufgepflanztem Bajonett, russisches leichtes MG, Granatwerfer und, nicht zu vergessen, ein Hornist!
  6. Französische grenadiers á cheval

  7. Braunschweigische Husaren im Waterloo-Feldzug

  8. Braunschweigische Infanterie im Waterloo-Feldzug

  9. Spanische Truppen im Napoleonischen Krieg

  10. 2. Weltkrieg: Britischer Infantry Tank Mk. II, Matilda II (A12)

    Trevor Brabyn schreibt: Es ist bedauerlich, dass ein derart wichtiges Fahrzeug nicht im Maßstab 1:72 lieferbar ist. Airfix stellte den Matilda Panzer einmal in 1:76 her, doch dieses Modell ist aus dem Angebot verschwunden. Der Bausatz sollte neu aufgelegt oder von einem anderen Hersteller herausgegeben werden, damit die Lücke endlich wieder geschlossen ist.

    Mit seiner 78 mm starken Panzerung und der 2 pdr (50 mm) Kanone konnte es der Matilda mit sämtlichen deutschen Panzern aufnehmen, die während des Frankreichfeldzuges zum Einsatz kamen. Panzer vom Typ Matilda II waren am Gegenstoß des Britischen Expeditionskorps (BEF) bei Arras maßgeblich beteiligt, außerdem nahmen sie an der ersten Offensive des Generals Wavell gegen die Italiener in Nord Afrika teil. Der Matilda Panzer war gegen die anfänglich verfügbaren Panzerabwehrwaffen praktisch immun, nur die berühmte 8.8 cm Flak konnte ihn knacken.

    Wer die frühen Feldzüge der Britischen Armee im 2. Weltkrieg simulieren möchte braucht den Matilda Panzer. Ich bin überzeugt davon, dass ein Modell des Matilda II in 1:72 beim Kunden sehr beliebt wäre.

  11. Nassauische Infanterie im Waterloo-Feldzug
  12. Französische empress Dragoner im Waterloo-Feldzug
  13. Französische Fußartillerie im Waterloo-Feldzug
  14. Verwundete für Napoleonische Dioramen
  15. Napoleonische Infanterie mit Leitern und Pionierwerkzeugen, im Angriff gegen La Haye Sainte oder einen ähnlichen Stützpunkt
  16. Holländische Infanterie im Waterloo-Feldzug
  17. Holländische Kavallerie im Waterloo-Feldzug
  18. Französische Infanterie 1870/71
  19. Preußische Infanterie 1870/71
  20. Bayerische Infanterie 1870/71
  21. Assyrer
  22. Antike Israeliten
  23. Moderne Israelis
  24. Moderne Araber* (bereits einmal von ESCI angekündigt)
  25. Kreuzritter
  26. Sarazenen
  27. Landsknechte
  28. Janitscharen (türkische Kerntruppen)
  29. Wikinger
  30. Hunnen
  31. Späte Römer
  32. Republikanische Römer* (bereits einmal von ESCI angekündigt)
  33. Karthager* (bereits einmal von ESCI angekündigt)
  34. Boxeraufstand: Chinesen und Europäer
  35. Samurai
  36. Mongolische Horden
  37. Highlanders der Rebellionen von 1715 und 1745
  38. Hannoversche Infanterie im 18. Jahrhundert
  39. Bundeswehr im Manöver, 46 Figuren + Kleinteile

    1. 4x Gruppenführer/Zugführer mit MP und Kartentasche, haltend
    2. 3x Stellv. Gruppenführer mit G3, deutend oder winkend
    3. 3x Soldat mit MG3, vorgehend oder in Stellung
    4. 3x Soldat mit Munition für MG3, vorgehend oder in Stellung
    5. 3x Soldat mit G3 und neuem Stahlhelm, vorgehend 1
    6. 3x Soldat mit G3 und Feldmütze, vorgehend 2
    7. 3x Soldat mit G3 und Feldmütze, vorgehend 3
    8. 3x Soldat mit G3 und Barett, vorgehend 4
    9. 3x Soldat mit G3 und Barett, vorgehend 5
    10. 3x Soldat mit G3 und neuem Stahlhelm, in Stellung liegend, beobachtend
    11. 3x Soldat mit G3 und neuem Stahlhelm, Sprung – Auf! Marsch! Marsch!
    12. 3x Soldat mit G3 und neuem Stahlhelm, kniend, beobachtend
    13. 2x Pionier mit zwei Panzermienen am langen Arm, G3 auf dem Rücken
    14. 4x Soldat mit G3, sitzend (zur Verwendung auf und in Fahrzeugen). Wenn das G3 entfernt wird, sollte sich die Figur auch als Fahrer eignen.
    15. Separate Waffen: Leichte & schwere Panzerfaust, Funkgerät, Benzinkanister, MG3 auf Zweibein abgesetzt, Munitionskisten

      Im Zuge der neuen Uniformierung und Modernisierung der Bundeswehr werden diese Figuren für Sammler und Dioaramenbauer interessant. ESCI hat einmal den Versuch mit NATO Soldaten unternommen, allerdings waren nur drei brauchbare Posen von Bundeswehrsoldaten dabei. Indem man sich auf vorgehende, beobachtende und sichernde Soldaten beschränkt, wird die Packung insgesamt vielseitiger. Stehend schießende Figuren erinnern zu sehr an die napoleonischen Kriege und haben auf dem modernen Gefechtsfeld nichts verloren. Variation kann durch den Austausch der Köpfe erreicht werden. Der alte Stahlhelm mit Tarnnetz wird nicht benötigt, er kann beim Umbau ganz einfach von Figuren der US-Armee (z. B. Revell) übernommen werden.

  40. 1. Weltkrieg: Britische Infanterie (Stahlhelm), inkl. Sanitäter, Vickers MG, Lewis MG, Offizier mit Leuchtpistole und Soldat mit Feldtelefon.
  41. 2. Weltkrieg: Polnische Infanterie, 1939
  42. 2. Weltkrieg: Rumänische und Holländische Infantry (ähnliche Uniformen und Helme, diese Figuren können für beide Armeen verwendet werden).
  43. Hellenistische Infanterie
  44. Hellenistische Kavallerie

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Weiter zum Inhaltsverzeichnis