Nachrichtenüberblick

Military Miniatures Magazin



3001 Kreuzzug im Weltall?! So oder ähnlich könnte der Titel eines neuen Simulationsspiels lauten. Science-Fiction und Fantasy Wargames sind populär, es gibt detaillierte Spielregeln, Zinnfiguren, Häuser und Zubehör dafür. Galoob Toys liefert jetzt Star Wars Figuren im Maßstab 1:76. Es handelt sich um 11 Sets mit Stormtroopers, Ewoks, Rebel Pilots, Imperial Pilots, Jawas, Imperial Officers, Echo Base Troops, Tusken Raiders, Rebel Fleet Troops, Imperial Navy Troops und Star Wars Characters. Diese Figuren sind überraschend kompatibel mit Infanterie und Fahrzeugen anderer Hersteller.

VW Typ 60 Sedan, 1:72 Modellbau Military Wheels 7201

Der im Titelbild gezeigte Panzer passt sehr gut in ein futuristisches Szenario, obwohl es sich um einen längst ausgemusterten M60.A2 der US Army handelt. Das ROCO Modell wurde für den Einsatz auf einem Wüstenplaneten getarnt und versieht jetzt seinen Dienst in der Imperialen Armee. Der M60.A2 wurde in der US Army scherzhaft Starship genannt, er war vollgepackt mit modernster Elektronik, die ihn bei der Besatzung unbeliebt machte. Angeblich wurde der Panzer frühzeitig ausgemustert, weil die Mannschaften damals mit der modernen Ausstattung völlig überfordert waren. Schuld daran war der offenkundig schlechte Ausbildungsstand der US Army. Daran hat sich viel geändert, inzwischen wird weitgehend elektronisch Krieg geführt und gesiegt.

Der M60.A2 sollte ursprünglich in sog. Tank Hunter Platoons, Panzerjäger-Züge, eingesetzt werden, bestehend aus zwei M60.A2 sowie zwei M113 MTW mit Panzerjägern und einer Führungsgruppe. Der Auftrag war der gleiche der heute für die M901 Hammerhead TOW Fahrzeuge gilt, nämlich Flankensicherung der Panzerspitze. Panzerjäger-Züge werden an den Flanken einer angreifenden Panzereinheit postiert und bekämpfen dort auftretende Feindpanzer mit 152 mm Shillelagh Panzerabwehr-Lenkraketen, bzw. mit modernen TOW Lenkraketen. Die an der Flanke bedrohte Panzerspitze wird gewarnt, sie orientiert sich in Feindrichtung und geht gemeinsam mit den Panzerjägern gegen die Bedrohung vor.

  • 14.02.97 Französische Erstausgabe erscheint im Internet.
  • 04.02.97 Wunschliste 1998 auf der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnber an Revell, Hasegawa, ESCI, Airfix, Heller, Trident, und viele andere Firmen ausgehändigt.
  • 22.01.97 Leserumfrage #1
  • 15.01.97 Letzte Wahlrunde: Wunschliste 1998
  • 27.12.96 Neue Rubrik: Neuheiten 1997
  • 17.12.96 Feldversuch: Panzerabwehrwaffen der Infanterie, von Andy Reid
  • 18.11.96 Feldversuch: Durchschlagswirkung der Panzerwaffen, von Andy Reid
  • 16.10.96 Neuer Artikel: Verwitterung an Fahrzeugen, Jim Gordon
  • 29.10.96 Neue Rubrik: Veranstaltungskalender.
  • 26.09.96 Auflagenstatistik: Mehr als 43.000 elektronische Zugriffe seit Mai 1996.
  • 24. - 25.09.96 Mehr als 4.000 elektronische Zugriffe innerhalb von 24 Stunden.
  • 09.09.96 Kostenloses Probe-Abo beginnt.
  • 21.08.96 Bilder des Reenactments der Schlacht bei Waterloo, 18. Juni 1995.

Einige Bilder in dieser Ausgabe der Zeitschrift wurden während der Schlacht bei Waterloo, am 18. Juni 1995, aufgenommen. Zum 180. Jahrestag trafen sich 10.000 historisch Uniformierte auf dem berühmten Schlachtfeld und stellten das Ereignis nach. Im Westen nichts neues: Gemäß der historischen Ereignisse gewann auch diesmal wieder die alliierte Armee.

Feuergefecht beim Reenactment der Schlacht bei Waterloo, 1995

Das Titelbild zeigt ein beginnendes Feuergefecht. Die starke Rauchentwicklung macht deutlich, wie schnell ein Schlachtfeld komplett eingenebelt werden kann. Nach kurzer Zeit sieht der Feldherr bereits seine Truppen nicht mehr und er verliert leicht die Kontrolle über die weiteren Ereignisse. Briten, Holländer und Belgier rechts, französische Artillerie steht am linken Bildrand. Kurz nachdem dieses Bild aufgenommen wurde stürmten die 42nd Highlander die Geschützstellung im Vordergrund und erbeuteten die Kanonen. Wir bedanken uns bei Klaus Schäfer für die Bereitsstellung der Bilder.

  • 07/96 Military Miniatures Magazin erreicht 15.000 Auflage
  • 14.05.96 Deutsche Erstausgabe erscheint im Internet.
  • 14.05.96 Englische Erstausgabe erscheint im Internet.
  • 14.05.96 Eine kleine Geschichte der Welt in Plastik

Die englische Firma Britains brachte erstmals in den 50er Jahren eine Reihe von Plastikfiguren auf den Markt. Starlux und Elastolin folgten mit sehr schön bemalten Figuren. Schließlich erschien Airfix mit einem umfangreichen Sortiment von Figuren im Maßstab HO/OO, das sich von den Völkern der Antike bis zu den Apollo Astronauten und ihrer Mondausrüstung erstreckte. Derzeit ist nur ein kleiner Teil des Airfix Sortiments lieferbar, viele der alten Figurenpackungen haben Sammlerwert erreicht.

Inzwischen haben die Firmen Atlantic, Matchbox, ESCI, IMEX und Revell Figuren im Maßstab 1:72 und 1:76 veröffentlicht. Revell überraschte den Sammler 1995 und 1996 mit interessanten und ungewöhnlichen Figurenpackungen, die das vorhandene Sortiment sinnvoll ergänzen. Zu den Neuheiten gehören Sibirische Schützen, Kosaken, Deutsche Artillerie, Pioniere und Panzergrenadiere im 2. Weltkrieg, Preußische Infanterie und Britische Rifles zur Zeit der napoleonischen Kriege. Aufgrund der Vielfalt der Themen hat es bisher nur IMEX geschafft, die nötigen Figurentypen einer kompletten historischen Epoche zu liefern; dort ist Infanterie, Artillerie, berittene und abgesessene Kavallerie der konföderierten Armee und der Unionstruppen des amerikanischen Bürgerkrieges erschienen.

In der Regel sind Sammler und Bastler deshalb auf Umbauten existierender Typen angewiesen. Hierfür eignen sich die Figuren der Firma Revell und Italeri besonders gut. Die schönen und naturgetreuen Pferdemodelle der Firma Revell sind inzwischen zum Industriestandard avanciert. Plastikfiguren sind vielseitig verwendbar und lassen sich mit einfachen Mitteln verändern.

06/95 Großes Treffen historischer Reenactmentgruppen, anläßlich des 180. Jahrestages der Schlacht bei Waterloo. Bilder der Schlacht vom 18. June 1995 finden Sie in dieser Ausgabe der Zeitschrift.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Inhaltsverzeichnis