Wunschliste 1998

Leser wünschen sich neue Figuren und Fahrzeuge in 1:72

Im Rahmen dieser Hitparade stellen wir Leserwünsche an die Hersteller von Plastikfiguren und Modellen vor. Der Antragsteller sollte darlegen, warum die gewünschte Figurenpackung notwendig ist und welche Marktchancen sie hat. Alle Leser sind aufgefordert, über die Vorschläge abzustimmen.

Die Positionen 1 bis 47 sind entsprechend ihrer Popularität geordnet. Diese Hitparade basiert auf 1190 abgegebenen Stimmen bis zum 22.01.97. Ab der Position 48 finden Sie zusätzliche Vorschläge, die erst mit dem Ende der Abstimmung im Oktober 1997 in die Wunschliste ’98 eingereiht wurden.

  1. French Napoleonic dragoons (empress, or line dragoons)
  2. Korean War US Marines und Chinese
  3. Napoleonic Personalities
  4. Boxer Rebellion Chinese und European armies
  5. Bavarian Line und Light Infantry, 1812–1815
  6. Zweiter Weltkrieg: Romanian Infantry
  7. Deutsch-Französischer Krieg: Franzosen, Kolonialtruppen, Preußen, Bayern, und Sachsen
  8. Zulu War British Artillery und Gatling-Geschütze
  9. Britisch-Amerikanischer Krieg (US Regulars und Militia, British, Indians)
  10. Modern Arab Armies* (von ESCI geplant aber nicht geliefert)
  11. Hellenistic infantry (incl. Hopliten) & cavalry
  12. Samurai
  13. Asterix der Gallier gegen die Römer
  14. Republican Romans vs. Carthaginians* (von ESCI geplant aber nicht geliefert)
  15. Nassau infantry at Waterloo
  16. Spanish Napoleonic Troops
  17. Hunnen
  18. - erledigt - (Kreuzritter erscheinen demnächst bei Italeri)
  19. Modern Israelis
  20. French grenadiers a cheval
  21. Jacobite Highlanders (1715 und 1745 Rebellions) vs. British-Hanoverians
  22. - erledigt - (Der Matilda Mk.II ist wieder bei Airfix erschienen)
  23. Sturmtiger Tank
  24. Erster Weltkrieg: Turkish Troops
  25. Erster Weltkrieg: Britische Infanterie (Stahlhelm), incl. Lewis Gunners
  26. Janissaries
  27. French Napoleonic foot artillery
  28. Brunswick Infantry, 1815
  29. Wikinger
  30. Ancient Warships
  31. Zweiter Weltkrieg: Soviet Tank Riders
  32. American Civil War Personalities
  33. Zweiter Weltkrieg: Polish Infantry, 1939
  34. - erledigt - (Bundeswehr Panzergrenadiere erscheinen demnächst bei Revell)
  35. Golden Horde Mongols
  36. Napoleon’s Young Guard
  37. Napoleonic Ammunition Wagons
  38. Brunswick Hussars, 1815
  39. Star Trek Personalities
  40. Late Romans
  41. Landsknechte
  42. - erledigt - (Sarazenen erscheinen demnächst bei Italeri)
  43. Ancient Israelites
  44. Assyrians
  45. Dutch infantry und cavalry at Waterloo
  46. Napoleonic infantry with ladders, attacking La Haye Sainte
  47. Napoleonic casualty figures

    Neue Vorschläge; noch ohne Sortierung
  48. Kolonialzeit: British Highlanders (Sudan War/Boer War)
  49. Russian Napoleonic Dragoons
  50. Russische Kosaken der Napoleonischen Kriege
  51. Austro/Hungarian Napoleonic Cavalry
  52. Kolonialzeit: British Indian Wars (1900)
  53. Vickers-Carden-Loyd Mk.VI tank
  54. - erledigt -
  55. Ancient Persians, inklusive Streitwagen
  56. Marineoffiziere, Seeleute, Marinesoldaten und Piraten im 18. Jahrhundert
  57. Polish Napoleonic Infantry
  58. Zweiter Weltkrieg: early Germans und Russians in Winter Greatcoats
  59. Zweiter Weltkrieg: Finnische Infanterie im Krieg von 1941–1944, mit Maxim MGs, Suomi MPs, Dektyarev LMGs, Tampella 120 mm Granatwerfern und Lahti M39 Panzerbüchsen, in Sommertarnanzügen, mit einer Vielzahl verschiedener Stahlhelme, z. B. deutsche Stahlhelme (1. und 2. WK), italienische, ungarische und finnische Helme vom Typ M40. Diese Figuren werden viel dringender benötigt als solche in Winteranzügen. Dazu passend: Russen im 2. Weltkrieg.
  60. British King’s German Legion Napoleonic light infantry
  61. French Napoleonic horse artillery (guard und line)
  62. Fantasy Armies: Elves, Dwarves, Goblins, Skeletons etc.
  63. Sci-Fi Armies: Marines, Space Pirates, AFVs, Hovercraft, heavy weapons etc.
  64. Spanish Civil War (Nationalists, Italians, Republicans, Foreign Vols.)
  65. Zweiter Weltkrieg: Partizans und Resistance (Greek/French)
  66. Zweiter Weltkrieg: Italians (North Africa)
  67. Billige Fertigmodelle von Fahrzeugen und Geschützen in 1:72
  68. American Civil War Maultiere und Nachschubsoldaten
  69. Erster Weltkrieg: Maultiere und Nachschubsoldaten
  70. Zweiter Weltkrieg: Archer Tank Destroyer (SP 17 pdr on Valentine chassis)
  71. Erster Weltkrieg: Russian infantry
  72. Kalter Krieg: Russian T-55 Kampfpanzer
  73. Irish und Scottish Gaels ca. 1500-1600 vs. English
  74. Scottish Gaels (Highlanders) ca. 1640-1746
  75. US-Mexican War 1846–1848
  76. Lateinamerikanische Befreiungskriege 1816-1821 (gegen die Spanier)
  77. Mexican Revolution - General Francisco Villa, Emiliano Zapata, 1914
  78. Pershing Expedition nach Mexiko, 1916
  79. French Napoleonic Infanterie de Ligne/Légère in Mänteln
  80. French Napoleonic leichte Kavallerie: Chasseurs à Cheval (vielfältige Umbauten möglich).
  81. Württemberg Napoleonic Line Infantry und Füsiliere 1808–1812
  82. Württemberg Napoleonic Jägers und Light Infantry 1811–1815
  83. Zweiter Weltkrieg: Italienische Fallschirmjäger
  84. Zweiter Weltkrieg: Italienische Bersaglieri mit Guzzi Motorrädern (Nordafrika)
  85. Sachsen, Bayern, Württemberger, Preußen, Dänen und Österreicher 1866
  86. SAS, GSG 9, SEALS, Scharfschützen und Special Forces
  87. Chaoten, Aufrührer und Zivilisten
  88. Persönlichkeiten der Militärgeschichte - von Ramses bis Saddam und Schwartzkopf
  89. Sowjetischer T-72, einer der weltweit am meisten verbreiteten Kampfpanzer.
  90. Erster Weltkrieg: Italiener
  91. Erster Weltkrieg: Österreicher
  92. Erster Weltkrieg: Deutsche Stoßtruppen
  93. Modern British Navy Hovercraft, Naval Landing Party, und Marines
  94. Zweiter Weltkrieg: Pilots und Crew Figuren for 1:72 Aircraft
  95. Porsche-Tiger II (VK4501 II)
  96. Russische Fußartillerie der Napoleonischen Kriege mit Kiver M.1812 (Tschako)
  97. Russische reitende Artillerie der Napoleonischen Kriege mit Raupenhelm
  98. Kings German Legion Heavy Dragoons in Bicorns
  99. 1066 Norman Cavalry (supplementing the incomplete Revell Normans)
  100. Medieval Knights und men at arms c. 1200-1300
  101. Medieval Moors
  102. Trojan War era castle, incl siege towers, chariots, large weapons
  103. Roman cavalry
  104. Ancient Egyptians, incl chariots
  105. Medieval era castle und siege towers, large siege weapons
  106. Fort Alamo und Figuren (Mexican infantry, cavalry, artillery, Texicans)
  107. 1850s French Foreign Legion in Mexico
  108. 1750s French & Indian Wars: Fort Ticonderoga
  109. 1750s French & Indian Wars: Rogers’ Rangers
  110. 1750s era Iroquois, Huron, British infantry, French infantry
  111. American Revolutionary War: American und British Cavalry
  112. American Revolutionary War: Hessian, British, und American Artillery
  113. American Revolutionary War: American Minutemen, Militia, und State Troops
  114. Kalter Krieg: Russian BRDM-2
  115. Kalter Krieg: U.S. LAV-25
  116. Kalter Krieg: Russian 152mm 2S3 Panzerartillerie
  117. Kalter Krieg: French GCT Panzerartillerie
  118. Kalter Krieg: U.S. MLRS
  119. Kalter Krieg: French AMX-30 Kampfpanzer
  120. Kalter Krieg: Russian BTR-60
  121. Kalter Krieg: Russian PT-76 leichter Panzer
  122. Kalter Krieg: US M109 Panzerhaubitze (inclusive M992 FAASV)
  123. Barbarische Reiterei (Hunnen, Goten, Kelten (Gallier), alles außer Römern)
  124. Zweiter Weltkrieg: Finnische Infanterie im Winterkrieg 1939–1940, mit Maxim MGs, L/S-26 LMGs und Suomi MPs, 81 mm Granatwerfer, in Wintertarnanzügen mit M16 und M35 Stahlhelmen und Pelzmützen.
  125. Kalter Krieg: Moderne Finnische Infanterie/UN Truppen mit M62 LMGs und M62 Sturmgewehren, LAW und Apilas Panzerabwehrwaffen und M90 SLAM-Minen.
  126. Austrian Napoleonic Infantry im Tschako
  127. British Napoleonic Light Dragoons in Tarleton-Helm oder Tschako
  128. French Napoleonic Voltigeurs (1815) skirmishing
  129. Napoleonisches Zubehör: Pistolen, Gewehre, Säbel, weggeworfene Ausrüstung, Munitionskisten, Kanonenkugeln etc.
  130. Zweiter Weltkrieg: Britischer AEC Dorchester Armoured Command Vehicle. Zwei erbeutete AEC Fahrzeuge wurden von Rommel benutzt und "Max" und "Moritz" genannt, ein drittes diente General Streich (21.Pz.Div.).
  131. Zweiter Weltkrieg: Britische Sexton Panzerhaubitze (25 pdr. auf Sherman)
  132. Zweiter Weltkrieg: Brummbär Sturmpanzer mit 15 cm Geschütz
  133. Zweiter Weltkrieg: Britischer AEC Panzerspähwagen mit 75 mm Kanone
  134. Zweiter Weltkrieg: Scorpion Minenrämgerät für alliierte Panzer
  135. Zweiter Weltkrieg: Fahrzeugbeladung bestehend aus Benzinkannistern (dt. & engl.), LMGs, Solothurn und Boys Panzerbüchsen, leichte Granatwerfer und Munitionskisten, Antennenbefestigungen für Panzerwagen und Bren Carrier, Funkgeräte, Artilleriegranaten und Munitionskisten, abgelegte Infanterieausrüstung, Ersatzräder für Jeeps, Lkw, Bren Carrier, Pz.IV und Lee/Sherman, Sandbleche, Panzerminen, Hacken und Schaufeln, zusammengeklappte Krankentragen und persönliche Ausrüstung.
  136. Zweiter Weltkrieg: Panzerfaust, Panzerschreck, PIAT und Bazooka Raketenrohre, Panzerbüchsen aller beteiligten Nationen, Turmlafettierung für Fla-MGs,Ersatzrohr 7,5 cm Infanteriegeschütz und 15 cm Gr.38.H1A Stielgranate zum Umbau des Plastikmodells der 3.7 cm PaK 35/36, Panzerminen in Transportkisten.
  137. Zweiter Weltkrieg: Panzer-, Sturmgeschütz- und Carrier-Besatzung aller Nationen. Vollfiguren, ½- und ¾-Figuren als Fahrzeugbesatzung. Separate Köpfe mit verschiedenend Kopfbedeckungen, mit und ohne Sprechfunkanlage.
  138. Fantasyfiguren: Orks, Trolls, Goblins ...
  139. Ägypter und Gegner zur Pharaonenzeit (kompatibel mit Atlantic)
  140. Bauern, die ihre Siedlung gegen Wikinger und Hunnen verteidigen.
  141. Kolonialzeit: Britische Naval Brigade mit artillerie und MGs
  142. Kolonialzeit: Muslimische Reiterei & Kamelreiter als Ergänzung d. Muslim Infanterie (ESCI)
  143. Kolonialzeit: Britische Kamel- und Lanzenreiter
  144. Kriegsberichter, Fotografen, Kamerateams, Beobachter verschiedener Epochen. Figuren dieser Art werden für Dioramen und Simulationsspiele benötigt, insbesondere im Spiel "People’s War".
  145. Kolonialzeit: Italienische, französische und deutsche Marineinfanterie
  146. Kolonialzeit: Österreichische, französische und russische Matrosen im Infanteriegefecht
  147. Erster Weltkrieg: Paul von Lettow-Vorbeck, deutsche Infanterie und (multifunktionale) Askaris
  148. Kolonialzeit: Afghanische Infantry, Kavallerie und Scharfschützen mit Jezzail auf Zweibein
  149. Kolonialzeit: Gurkhas und Punjab Frontier Force Infanterie
  150. Fantasy: Multifuntionale Skelettkrieger mit separaten Waffen der pre-historischen, historischen, modernen und ultra-modernen Epoche.
  151. Fantasy: Zweibeinige, übernatürliche Nagetiere mit separaten Infanterie- und Unterstützungswaffen der pre-historischen, historischen, modernen und ultra-modernen Epoche.
  152. Moderne Kriege: Futuristische Infanterie in motorisierten Kampfanzügen des amerikanischen PITMAN-Projekts der 90er Jahre.
  153. Erster Weltkrieg: US Infanterie 1918 mit Stahlhelm M.1916, schweren und leichten MG
  154. Erster Weltkrieg: US Artillerie 1918 mit Stahlhelm M.1916
  155. Elefant mit Platform für Bogenschützen und Speerwerfer. Dazu passend, Elefantenreiter verschiedener Armeen der Antike.
  156. Zweiter Weltkrieg: Chinesische Nationalisten und Kommunisten
  157. Zweiter Weltkrieg: Japanische Marineinfanterie
  158. American Civil War casualty set: Walking wounded with support, men falling, wounded sitting on ground, medics attending the wounded, stretcher bearers with wounded men, surgeons, und prone casualties. The Figuren should be in Käppis or without hats in order to make them kompatibel mit either side. The set would go well with the new ambulance wagon.
  159. Kalter Krieg: Französische Fremdenlegion
  160. Kalter Krieg: Israelische Infanterie
  161. Kalter Krieg: M 151 Ford Mutt Jeep
  162. Kalter Krieg: M 1025 Hummer
  163. Zweiter Weltkrieg: Norwegische Armee, 1940
  164. The Alamo (Scale Modell der historischen Anlage)
  165. Erster Weltkrieg: Wachsoldaten, Marschierende, Militärmusiker und Fahnenwache aller Nationen.
  166. Zweiter Weltkrieg: Wachsoldaten, Marschierende, Militärmusiker und Fahnenwache aller Nationen.
  167. Kolonialzeit: Kanadische Mounties (North West Mounted Police).
  168. Moderne: Berittene Polizei, riot police, SWAT, K-9 und Schutzpolizisten.
  169. Moderne: Fußballer, Hockeyspieler und andere Mannschaftssportler.
  170. Steinzeit: Menschen, Fauna und Flora
  171. Philister
  172. Zweiter Weltkrieg: Zivilisten
  173. 18. Jahrhundert: Zivilisten (ca. 1750)
  174. 19. Jahrhundert: Zivilisten (Napoleonische Kriege)
  175. Französische Revolutionskriege: Vendéekrieg (1793-1796)

Leserbriefe

Nachfolgend einige Leserbriefe mit interessanten Ergänzungen zur Wunschliste:

  1. Infanterie, Kavallerie und Artillerie

    Tony De Lyall schreibt: Passend zu einer gewählten historischen Epoche oder Armee, sollte der Hersteller jeweils die Waffengattungen Infanterie, Kavallerie und Artillerie anbieten. Solange eine Waffengattung fehlt, ist die ganze Serie für Wargamer* uninteressant. Ich sammle und bemale Figuren des Amerikanischen Bürgerkrieges weil alle drei Waffengattungen in 1:72 lieferbar sind.

    Ed Allen schreibt: Die Normannen (von Revell) sind völlig daneben, die Schachtel enthält nur zwei Reiter, obwohl bekannt sein sollte, dass die Normannen in erster Linie ein berühmtes Reiterheer waren. Keiner der Hersteller hat bisher an Kavallerie der Römer oder Barbaren gedacht, daher ist diese Epoche bisher unvollständig und als Simulation* nicht spielbar.

    (* Laut der Leserumfrage vom Januar ’97 sind 61 % der Leserschaft Wargamer, sie simulieren historische Gefechte mit Miniaturen und dreidimensionalem Gelände).

  2. Freund und Feind

    Tony De Lyall schreibt: In der gewählten Epoche sollten mindestens zwei wichtige Gegenspieler in der vollen Bandbreite dargestellt werden. Ein Problem der napoleonischen Epoche ist, dass die Hersteller zwar viele französische Typen anbieten, auf alliierter Seite aber nur Stückwerk produzieren. Dort gibt es ein paar Briten, Preußen und Österreicher, aber nichts ist komplett vorhanden. Besser wäre es, man konzentrierte sich auf einen Hauptgegner der Franzosen.

  3. Typenvielfalt und Standardposen

    Tony De Lyall schreibt: Die Hersteller sollten sich bei der Entwicklung auf die typischen Einheiten konzentrieren und die Exoten für später aufheben. Ich würde Linienregimenter viel lieber als Gardetruppen sehen. Die Figuren sollten außerdem in Standardposen dargestellt sein, anstelle der ungewöhnlichen Stellungen die man so häufig sieht aber nur selten verwenden kann. Also mehr Marschierende und Vorgehende, dafür weniger Bajonettkämpfer und Liegende. Es dürfen gerne einige Offiziere zu Fuß und zu Pferd dabei sein.

    Ed Allan schreibt: Ich schlage vor, dass die Hersteller die Modellzeichnungen der Figurenposen und die geplante Zusammenstellung der Figuren einer Schachtel von erfahrenen Simulationsspielern (Wargamern) beurteilen lassen, bevor sie die teuren Formen anfertigen. Dadurch würden die vielen schlimmen Fehler vermieden. Als Beispiel sei die Serie 30-jähriger Krieg von Revell genannt. Ich hätte mich für diese Figuren begeistern können und viele Schachteln gekauft, wenn die historische Mischung von Musketen und Piken auch nur annähernd gestimmt hätte. Nach dem Probekauf von jeweils einer Schachtel stellte ich jedoch enttäuscht fest, dass der Packung kaum Pikenträger beiliegen.

    Viel zu oft werden auch eigenartige Posen angeboten, die nicht zu gebrauchen sind. Die Figuren sind meist besser proportioniert als Zinnfiguren, aber viele Posen sehen merkwürdig unnatürlich aus, und das wertet die ganze Packung ab. Pferde sind besser zu gebrauchen wenn die Grundplatte fest mit dem Tier verbunden ist, so wie Revell dies praktiziert. Die Pferde von Airfix mussten erst auf die Grundplatten montiert werden, was aber nie funktionierte, da das Polyäthylen keinen Klebstoff annimmt.

  4. Vielseitigkeit

    Tony De Lyall schreibt: Wenn die Figuren etwas weniger spezifisch gestaltet sind, dann eignen sie sich für zahlreiche andere Verwendungen. In anderen Farben bemalt kann man sie in verschiedenen Armeen einsetzen. Eventuell kann dies bedeuten, dass die Detailfülle etwas abnimmt. (Anm. d. Red. Die Figurenserie Dreißigjähriger Krieg von Revell ist in dieser Weise gestaltet. Alle drei Waffengattungen sind vorhanden und die Figuren können zur Darstellung beider Konfliktparteien verwendet werden. Dies trifft auch auf die Mehrzahl der Figuren des Amerikanischen Bürgerkrieges zu.)

  5. Langlebigkeit

    Tony De Lyall schreibt: Ein Problem der Plastikfigur ist, dass die Farbe leicht abplatzt. Ganz verhindern kann man es nicht, aber die Hersteller sollten darauf achten, dass Infanteristen mit beiden Beinen und Pferde mit mindestens drei Beinen auf dem Boden stehen. Dadurch wirkt die Figur vielleicht etwas weniger dynamisch, sie verbiegt sich aber nicht so leicht und die Farbe bleibt länger dran.

    Ed Allan schreibt: Ich hätte großes Interesse an Plastikfiguren, wenn die Hersteller anstelle des Polyäthylen einen anderen Kunststoff verwenden würden, an dem nicht dauernd die Farbe abplatzt. Vermutlich werden die schlechten Bemal- und Klebe-Eigenschaften des Polyethylen nur noch von Teflon übertroffen.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Weiter zum Inhaltsverzeichnis