Munitionswagen, 1861–1865

Testbericht des 1:72 Modells von IMEX

Munitions Wagon, 1:72 Figuren IMEX 514

Munitionswagen der Unionstruppen, mit Kisten, Säcken und Fässern beladen. Die Wagenladung ist in einem Stück gegossen und kann bei beladenem Zustand in den Wagenkasten gelegt werden. Dieses Bauteil eignet sich außerdem als Barrikade in Simulationsspielen. Wagenladungen dieses Typs kann man ganz einfach selbst herstellen. Die benötigten Kisten und Fässer gibt es im HO Zubehörsortiment der Eisenbahnhersteller. Der Kutscher wurde durch einen Protzenfahrer der American Civil War Artillery von Airfix ersetzt, dessen vorschriftsmäßige Uniform sich für einen Unionssoldaten besser eignet.

Nachschub

Beliebte Simulationsspiele wie Fire and Fury besitzen eine Munitionsregel, die den Verbrauch von Gewehr- und Artilleriemunition auf einfache Weise regelt. Der Munitionsverbrauch wird abstrakt gehandhabt, Buchhaltung ist nicht notwendig. Eventuell auf dem Spielfeld vorhandene Munitionswagen erhöhen lediglich den optischen Reiz der Simulation.

Wer die Munitionsregel in Fire and Fury noch realistischer gestalten möchte, zieht einfach eine gewisse Munitionsmenge vom Nachschub der Armeegruppe ab, sobald eine Brigade aufmunitioniert. Die notwendige Buchführung ist ganz einfach: Wenn eine Brigade aus dem Wagen versorgt wird, entnimmt der Spieler das Ladegut. Wird erneut Aufmunitioniert, entfernt der Spieler den leeren Wagen vom Schlachtfeld. Im Verlauf von Feldzügen wissen die Spieler, wieviel Munition und wieviele Wagen die Armee im Verlauf der Schlacht einsetzen darf. Andernfalls entscheidet der Spielleiter über den vorhandenen Munitionsvorrat.

Inhalt

Technische Daten

  • Typ: Ackerwagen
  • Länge: 3890 m
  • Breite: 2230 m
  • Höhe: 1980 m
  • Radstand: 1800 mm
  • Spurweite: 1908 mm
  • Radgröße vorn: 1224 mm
  • Radgröße hinten: 1476 mm
  • Ladefläche: 3280 × 1080 m
  • Nutzlast: 0,5 t
  • Gespann: 1 Paar Maultiere

Bewertung

Gute Themenwahl. Wargamers und modellers interested in the American Civil War und Frontier Wars period have been waiting for wagons ever since Airfix und Atlantic wagon sets went out of production.

The sculptor is obviously the same who created the exquisite American Civil War soldiers for Accurate Figures, which were also distributed by Revell. Accurate Figures produced a set of Confederate engineers which could be displayed as logistics personnel loading or unloading the new IMEX supply wagon.

Illustrated assembly instructions are easy to follow. The Fahrzeug is a snap-together model, although the driver und his seat will have to be glued to stay in place permanently.

The vertical supports of the wagon body, bolt heads on wheel rims, und the items on the cargo insert provide enough detail to make this an interesting model in itself.

The wheels are superb, with fine detail on the rims, und with unusually slender spokes. IMEX would do well to issue these wheels in a separate accessory set which would allow modellers to upgrade other vehicles they may have in their collection.

The cargo insert is an excellent way to simulate the loading und unloading of the vehicle, und modellers would be hard-pressed to create this accessory with spare parts scrounged from other kits. The Fahrzeug has been loaded in a realistic way, und this items should be a delight to paint.

The Fahrer included in this kit are nice Figuren with a lot of individual character. Both men are civilians, und they make convincing Confederates. Anyone painting the wagon as Union Fahrzeug may want to use a uniformed limber rider from one of the artillery sets available in 1:72 scale.

Cast in medium brown plastic with grey plastic wheels, ready for play.

Good casting quality, but there is noticeable flash on Fahrer und mules.

Driver und animals sculpted by Bill Farmer.

Wagon model designed by Ted Tear.

Der Munitionswagen wird von den selben unnatürlichen Pferde gezogen wie die Ambulanz. Mit nur 1,37 m Stockmaß sind sie viel zu klein, deshalb bieten sich Ersatzpferde aus folgenden Figurensets an:

  1. Kaiserliche Artillerie von Revell: 1,72 m Stockmaß, exzellente Anatomie und Animation; Kumtgeschirr komplett detailliert. Dieses ist die beste Alternative, die Schachtel liefert zwei Paar Pferde in vier Posen, davon eines mit Sattel. Der Umbau ist unkompliziert: Die Pferdepaare werden mitsamt dem Geschirr von der Lafette getrennt und am Ambulanzwagen befestigt.
  2. HO (1:87) Wagenpferde von Preiser: 1,45 m Stockmaß, trotz des um 17% kleineren Maßstabes der HO Figuren; exzellente Anatomie, komplettes Geschirr.
  3. ACW Artillery von Airfix: 1,40 m Stockmaß; gute Anatomie; baugleiche Montagevorrichtung an der Deichsel; unvollstädiges Geschirr.
  4. ACW Artillery Accurate Figures: 1,51 m Stockmaß; vergleichbar schlechte Anatomie; alle Pferde gesattelt; baugleiche Montagevorrichtung an der Deichsel; unvollstädiges Geschirr.

Das Zuggeschirr ist direkt am Pferd modelliert, aber die Verbindung zum Wagen mittels Zugtauen und Ortscheiten fehlt. Stattdessen werden die Pferde auf eine T-Verbindung am Ende der Deichsel gesteckt. Diese Methode ist praktisch, aber für den Modell- und Dioramenbau nicht realistisch genug.

Die Pferde werden ohne Grundplatten geliefert, sie sind nur mit Mühe im Diorama zu montieren. Wenn der Wagen nur zum Spielen verwendet wird ist diese Ausführung optisch realistischer, weil die Grundplatten in der Regel 1-2 mm dick sind und die Pferde gegenüber dem Wagen optisch vergrößern. In diesem Fall hätte das allerdings nicht geschadet, die Pferde sind ohnehin viel zu klein.

It would have been a nice touch to add wood grain to the planking on the wagon body.

"Munitions Wagon" is a misnomer, the Fahrzeug is a general purpose farm transport which may have been requisitioned by the military to haul ammunition und other supplies over short distances. The military used covered caissons to keep powder und ready ammunition dry, und to prevent fatal accidents. The cargo insert included in this kit has a nice selection of boxes, bags, und barrels, which look more like a daily ration than a serious ammo supply. The standard US Army supply Fahrzeug was the Schlutter Wagon, which had a capacity of 1 ton, und which was normally drawn by a team of six mules in three pairs.

Historische Verwendung

  • Versorgungswagen der US/CSA Bürgerkriegsarmeen, 1861–1865
  • Versorgungswagen der US Armee, 1866-1900
  • Bauernwagen, 1850-1900

This kit is an excellent addition to the growing range of American Civil War Figuren und models. Until now, many collectors, diorama builders, und wargamers have had to ignore the subject of supply und logistics, despite the fact that supply considerations played a key role in operational und strategic planning. Both wagons in this kit may be used as supply wagons, und they form the link between the army und its supply dump at the nearest rail head.

Muster von Toy Soldier HQ

IMEX Modellbau

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren des Amerikanischen Bürgerkrieges