Spielmann – Trompeter – Hoboist

Aus der Geschichte der Deutschen Militärmusiker

Spielmann – Trompeter – Hoboist

Bis in die heutige Zeit fallen die Militärmusiker durch besondere Abzeichen an den Uniformen, den Schmuck ihrer Instrumente oder Attribute wie Tambourstab und Schellenbaum ins Auge. Diese typischen Kennzeichen haben sich im Laufe der Jahrhunderte gewandelt, sind teilweise nur noch als Rudimente vorhanden. Nach wie vor jedoch vermitteln sie Hinweise auf den besonderen Platz, den die Militärmusiker heute wie einst im Militärwesen innehaben.

Um verfolgen zu können, wie sich das Erscheinungsbild der deutschen Militärmusiker gewandelt hat und was zu diesem Wandel führte, haben wir charakteristische Beispiele aus der militärischen Vergangenheit deutscher Staaten ausgewählt. Das versetzte uns in die Lage, sowohl die generellen Tendenzen als auch die vielfältigen Varianten erkennbar zu machen, von denen das Äußere der Militärmusiker im Laufe der Zeit beeinflusst worden ist.

Der Terminus Militärmusiker wird dabei von uns als Sammelbegriff benutzt. Er schließt all jene Personen ein, die organisch in bewaffnete Formationen eingegliedert, zu Fuß oder zu Pferd, Signal-, Feld- und Harmoniemusik auf den jeweils typischen Instrumenten gespielt haben. Ein internationaler Vergleich klingt lediglich dort an, wo er uns für das Allgemeinverständnis unumgänglich erschien.

Zweifellos wäre eine solche Darstellung unvollständig, würde sie nicht zugleich wenigstens skizzenhaft Wesen und Funktion der deutschen Militärmusik in der Geschichte umreißen. Denn erst das Zusammenfügen des äußeren Bildes mit dem Spiel der Militärmusiker vermittelt uns den realen Eindruck von ihrer außergewöhnlichen Bedeutung. Sie beschränkte sich eigentlich nie auf die Streitkräfte, sondern wuchs bereits sehr früh über sie hinaus. Deshalb spiegeln sich in der Militärmusik interessante militärische wie gesellschaftliche Zusammenhänge wider.

Inhalt

Kapitel

  1. Vorwort
  2. Zur Geschichte der Militärmusik
  3. Feldtrompeter und Heerpauker
  4. Die Spielleute kommen auf
  5. Militärmusiker im stehenden Heer des 18. Jahrhunderts
  6. Im Zeichen der Heeresreform
  7. Die Blütezeit der bürgerlichen deutschen Militärmusik
  8. Im Dienst des Eroberungskrieges
  9. Militärmusiker der Deutschen Demokratischen Republik
  10. Besetzungsschema der Musikkorps vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart
  11. Die Bekleidung der Militärmusiker vom 16. Jahrundert bis zur Gegenwart
  12. Die Instrumentierung der Musikkorps bis zur Gegenwart
  13. Literaturauswahl

Farbtafeln

  • Kaiserlicher Trompeter, 1520
  • Kaiserlicher Herold, 1520
  • Deutscher Landknechtstrommler, um 1525
  • Bäuerlicher Dudelsackpfeifer, um 1525
  • Deutscher Landsknechtspfeifer, um 1525
  • Landsknechtsmusik, um 1580
  • Pauker des Regiments zu Roß v. Anhalt, Sachsen um 1620
  • Kaiserlicher Trompeter, um 1620
  • Spielleute der Fußtruppen, um 1640
  • Musketiertrommler, Brandenburg, um 1680
  • Pauker der Reiterei, Brandenburg, um 1680
  • Trompeter eines Kürassierregiments, Östereich, um 1700
  • Tambour vom Dragonerregiment Schönborn, Östereich, um 1700
  • Pfeifer des Infanterieregiments Deutschmeister, Österreich, um 1700
  • Tambour des Infanterieregiments Tattenbach, Bayern, um 1701
  • Pfeifer des Infanterieregiments Kurprin, Bayern, um 1701
  • Trompeter des Kürassierregiments Weickel, Bayern, um 1705
  • Pfeifer der Füsilier-Leibgarde, Preußen, um 1704
  • Trompeter der Garde du Corps, Preußen, um 1701
  • Tambour des Infanterieregiments Prinz Ludwig von Württemberg, Österreich, um 1724
  • Tambour des Infanterieregiments Baden-Durlach, Österreich, um 1722
  • Pfeifer des Infanterieregiments Graf Brown, Österreich um 1717
  • Tambour des Dragonerregiments Prinz Eugen, Preußen, um 1737
  • Pfeifer des Bataillons Leibgarde, Preußen, um 1720
  • Janitscharenbeckenschläger der Artillerie, Preußen, um 1735/40
  • Pauker des Chevauleger-Regiments v. Sybilski, Sachsen, 1737-1744
  • Tambour des Infanterieregiments v. Römer, Sachsen, um 1737
  • Hoboist des Leibgarderegiments, Sachsen, 1738-1741
  • Tambour des Infanterieregiments v. Hardenberg, Hannover, um 1756
  • Trompeter des Reiterregiments v. Hammerstein, Hannover, um 1735
  • Regimentstambour des Garderegiments, Hannover, um 1756
  • Tambour des Infanterieregiments Prinz Clemens, Sachsen, um 1753
  • Trompeter der Karabinier-Garde, Sachsen, um 1753
  • Tambour des Chevaulegerregiments Prinz Albrecht, Sachsen, um 1753
  • Trompeter des Kürassierregiments Markgraf Friedrich Wilhelm (Nr. 5), Preußen, um 1756
  • Trompeter des Husarenregiments v. Zieten (Nr. 2), Preußen, um 1756
  • Grenadierpfeifer des Infanterieregiments Alt-Bevern (Nr. 7), Preußen, um 1756
  • Tambour des Dragonerregiments Jung-Modena, Österreich-Ungarn, um 1756
  • Trommler des Infanterieregiments Alt-Colloredo, Österreich-Ungarn, um 1756
  • Pauker der Garde du Corpss, Hessen-Darmstadt, 1768-1790
  • Hoboist der Leibgrenadiere, Hessen-Darmstadt, um 1777
  • Tambour des Kreisregiments, Hessen-Darmstadt, um 1788
  • Trompeter des Kürassierregiments Erzherzog Franz (Nr. 2), Österreich-Ungarn, um 1770
  • Tambour des Infanterieregiments Hoch- und Deutschmeister, Österreich-Ungarn, 1769-1780
  • Hoboist eines deutschen Infanterieregiments, Österreich-Ungarn, um 1790
  • Hornist des Füsilierbataillons v. Rembow, Preußen, um 1792
  • Trompeter des Husarenregiments v. Köhler (Nr. 3), Preußen, um 1792
  • Trompeter des Kürassierregiments v. Bailliodz (Nr. 5), Preußen, um 1790
  • Stabstrompeter des Chevaulegerregiments v. Rosler, Sachsen, um 1796
  • Stabstrompeter des Karabinierregiments, Sachsen, um 1800
  • Pfeifer des Füsilierbataillons Rastatt, Baden, um 1795
  • Trompeter der Garde du Corps, Baden, um 1799
  • Tambour des I. Bataillons vom Leibregiment, Baden, um 1800
  • Trompeter der reitenden Artillerie, Hannover, um 1808
  • Hoboist eines Liniebataillons, Hannover, 1803-1815
  • Janitscharenbeckenschläger des 1. Leichten Bataillons, Hannover, um 1808
  • Tambour des 5. Infanterieregiments Prinz Friedrich, Württemberg, um 1812
  • Trompeter des Infanterieregiments Kronprinz, Württemberg, um 1810
  • Regimentstambour des 7. Infanterieregiments v. Scharffenstein, Württemberg, um 1812
  • Bataillonstambour vom Infanterieregiments Prinz Clemens, Sachsen, um 1813
  • Hoboist der Artillerie, Sachsen, 1810-1813
  • Trompeter des Kürassierregiments v. Zastrow, Sachsen, 1810-1813
  • Stabstrompeter des 6. Chevaulegerregiments, Bayern, 1809–1815
  • Tambourmajor des 5. Infanterieregiments, Bayern, 1809–1815
  • Pfeifer des Leibinfanterieregiments Nr. 8, Preußen, um 1813
  • Hornist des 2. Pommerschen Landwehrregiments, Preußen, um 1813
  • Trompeter (Unteroffizier) des Ostpreußischen Kürassierregiments Nr. 2, Preußen, um 1813
  • Stabstrompeter des Husarenregiments, Braunschweig, um 1815
  • Hoboist des 1. Linienbataillons, Braunschweig, um 1815
  • Bataillonstambour des 2. Linienbataillons, Braunschweig, um 1815
  • Hoboist in Galauniform des ungarischen Infanterieregiments Nr. 37, Österreich-Ungarn, um 1823
  • Regimentstambour des deutschen Infanterieregiments Nr. 10, Österreich-Ungarn, um 1823
  • Hoboist des deutschen Infanterieregiments Nr. 22, Österreich-Ungarn, um 1837
  • Tambourmajor der Grenadiergarde, Mecklenburg-Schwerin, 1810-1837
  • Tambour der Grenadiergarde im Exerzieranzug, Mecklenburg-Schwerin, um 1835
  • Hornist des leichten Infanteriebataillons, Mecklenburg-Schwerin, 1821-1844
  • Bataillonstambour des Infanterieregiments Nr. 20, Preußen, um 1830
  • Schellenbaumträger des Kaiser-Alexander-Grenadierregiments, Preußen, um 1830
  • Trompeter (Unteroffizier) des 2. Brandenburger Dragonerregiments, Preußen, um 1836
  • Trompeter des Garde-Reiterregiments, Sachsen, um 1835
  • Trommler des 1. Linieninfanterieregiments, Sachsen, um 1835
  • Trommler der Gardegrenadiere, Hannover, um 1835
  • Hoboist des 4. Linieninfanterieregiments, Hannover, um 1835
  • Trompeter der Garde du Corps, Hannover, 1835
  • Trommler des 1. Infanterieregiments, Baden, um 1835
  • Trompeter des 2. Dragonerregiments, Baden, um 1835
  • Trommler des Infanterieregiments Nr. 20, Preußen, um 1850
  • Stabstrompeter des Kürassierregiments Nr. 2, Preußen, um 1850
  • Hilfsmusiker (Gefreite) des Fußartillerieregiments Nr. 3, Preußen, um 1850
  • Hoboist (Korporal) des deutschen Infanterieregiments Nr. 4, Österreich-Ungarn, um 1854
  • Musiker des Dragonerregiments Nr. 5, Österreich-Ungarn, um 1854
  • Tambour des deutschen Infanterieregiments Nr. 21, Österreich-Ungarn, 1854
  • Trommler des 15. Infanterieregiments, Bayern, um 1854
  • Trompeter der fahrenden Artillerie, Bayern, um 1854
  • Trompeter des 2. Kürassierregiments im Paradeanzug, Bayern, um 1854
  • Trompeter der Artillerie, Braunschweig, um 1855
  • Hoboist der Infanterie, Braunschweig, um 1855
  • Signalist (Trompeter) der Fußartillerie, Sachsen, 1862-1867
  • Stabstrompeter der reitenden Artillerie, Sachsen, 1862-1867
  • Trommler der Infanterie-Leibbrigade, Sachsen, 1862-1867
  • Trompeter des Cambridge-Dragonerregiments, Hannover, um 1866
  • Hoboist des 4. Infanterieregiments, Hannover, um 1866
  • Stabstrompeter der reitenden Artillerie, Hannover, um 1866
  • Trommler des 4. Infanterieregiments in Paradeuniform, Württemberg, um 1864/70
  • Trompeter des 2. Reiterregiments, Württemberg, um 1870
  • Trommler (Gefreiter) des 3. Infanterieregiments, Hessen-Darmstadt, um 1870
  • Stabstrompeter (Musikmeister), 2. Reiterregiment (Leib-Chevauleger), Hessen-Darmstadt, um 1870
  • Hoboist (Gefreiter) des 1. Infanterieregiments (Leib-Garderegiment), Hessen-Darmstadt, um 1870
  • Trompeter (mit Kornett) des 3. Reiterregiments, Sachsen, um 1870
  • Musiker (Unteroffizer) des Schützenregiments Nr. 108, Sachsen, um 1870
  • Bataillonstambour vom 6. Infanterieregiments Nr. 105, Sachsen, um 1870
  • Trompeter des 2. Ulanenregiments, Bayern, um 1870
  • Hoboist des 4. Infanterieregiments, Bayern, um 1870
  • Stabshoboist (Musikmeister) des Infanterieregiments Nr. 92, Braunschweig, um 1885
  • Hoboist des Infanterieregiments Nr. 92 in neuer Uniform, Braunschweig, um 1896
  • Trompeter des Husarenregiments Nr. 17, Braunschweig, um 1885
  • Bataillonstambour des III. Bataillons, 1. Badisches Leib-Grenadierregiment Nr. 109, Baden, um 1890
  • Trompeter der badischen Feldartillerie, Baden, um 1890
  • Trompeter des 2. badischen Dragonerregiments Nr. 21, Baden, um 1890
  • Trommler des I. oder III. Bataillons des Großherzoglich Mecklenburgischen Grenadierregiments Nr. 89 in Felduniform, um 1908
  • Musikmeister des 2. Großherzoglich Mecklenburgischen Dragonerregiments Nr. 18 in Paradeuniform, bis 1908
  • Regimentstambour des 1. Großherzoglich Hessischen Infanterieregiments (Leibgarde-Regiment) Nr. 115 in Paradeuniform, um 1910
  • Trompeter des 2. Großherzoglich Hessischen Dragonerregiments (Leib-Dragonerregiment) Nr. 24, um 1910
  • Hoboist (Unteroffizier) mit der großen Trommel des Infanterieregiments Nr. 25, Preußen, um 1910
  • Trompeter vom Kürassierregiment Königin Nr. 2, Preußen, um 1910
  • Pauker (Vizewachtmeister) des Grenadierregiments zu Pferde Nr. 3 (Dragoner), Preußen, um 1910
  • Musikmeister des 3. Königlich Sächsischen Ulanenregiments Nr. 21 in Paradeuniform, um 1910
  • Trompeter (Gefreiter) des 1. Königlich Sächsischen Husarenregiments Nr. 18, um 1910
  • Trompeter (Unteroffizier) des Königlich Sächsischen Garde-Reiterregiments, bis September 1909
  • Musikmeister des Königlich Bayerischen 1. Infanterieregiments, um 1910
  • Trompeter vom Königlich Bayerischen 2. Ulanenregiment, um 1910
  • Trompeter der Königlich Bayerischen Feldartillerie, um 1910
  • Trompeter des Jägerregiments zu Pferde Nr. 2, Preußen, um 1914
  • Trompeter des Kürassierregiments Nr. 3 in Felduniform, 1914
  • Hornist des Infanterieregiments Nr. 46 in Felduniform, 1913
  • Schwalbennester und Schulterstücke
  • Paukenbehänge
  • Trommeln
  • Schellenbäume

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Bücher der Militärgeschichte