Garde du Corps

Garde du Corps

Garde du Corps, (franz., spr. -dükor), ehemals Leibwache zum Schutz des Fürsten, erscheint um 1440–1791 in Frankreich (vgl. Garde), 1692–1715 in Brandenburg (früher Trabantengarde). Friedrich d. Gr. errichtete sie als Truppenteil 1740 von neuem; später ein zum Gardekorps gehörendes Kürassierregiment, dessen Chef der Kaiser war.

Die Abbildung zeigt das preußische Kürassier-Regiment K 13 Garde du Corps im Siebenjährigen Krieg. Die 15 mm großen Old Glory Zinnfiguren stammen aus der Sammlung von Jörg Geyer.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe