2. Oberrheinisches Kreis-Infanterieregiment Hessen-Darmstadt

Kreis-Regiment Hessen-Darmstadt, 40 mm Zinnfiguren Prince August 901

Das hessen-darmstädtische Kreis-Infanterieregiment wurde im Jahr 1697 aus drei Kompanien des von Schrautenbachschen Regiments errichtet, die das hessische Kontingent der Truppen des oberrheinischen Kreises gebildet hatten. Mit der dauernden Trennung so bedeutender Bestandteile des schrautenbachschen Regiments von dessen Gros war die Einheitlichkeit des für die damalige Zeit schon an und für sich ungewöhnlich starken Regimentsverbandes (13 Kompanien, jede 100 Mann stark) wesentlich beeinträchtigt. Deshalb schied man diese Kompanien völlig aus und gliederte sie dem am 1. April 1697 von Landgraf Ernst Ludwig neu errichteten Kreisregiment an, zu dem überdies noch drei weitere Kompanien des Regiments "von Schrautenbach" abgegeben wurden. Das Kreisregiment erhielt dunkelblaue Uniform mit weißen Kragen und Aufschlägen, es hieß deshalb damals und später das weiße Regiment, im Unterschied zum roten, dem schrautenbachschen Regiment. Hier rührt die Benennung "roth" und "weiß" von den Regimentsfarben der Uniform, denen jedoch auch wahrscheinlich die Farben der Fahnen entsprachen, wie dies damals Gebrauch war.

Das hessen-darmstädtische Kreis-Regiment, Stammtruppe des späteren Infanterie-Leibregiments Großherzogin (3. Großherzoglich Hessisches) Nr. 117, zeichnete sich 1702-1704 bei den Belagerungen von Landau im Spanischen Erbfolgekrieg aus. 1747–1749 macht es als Subsidienregiment der Vereinigten Niederlande den Österreichischen Erbfolgekrieg mit. Ferner nimmt es mit der Reichsarmee am Siebenjährigen Krieg teil und kommt bei Rossbach ins Feuer. "Das Regiment citiert diesen Tag ohne Erröthen, denn es war mit dem Kaiserlichen Regiment Würzburg das einzige, das nicht nur mannhaft Stand hielt, sondern auch das Schlachtfeld erst verliess, als nach der Flucht sämmtlicher Reichsvölker sein eigenes Verbleiben absolut unmöglich geworden" berichtet die Caspary’sche Regimentsgeschichte. 1758 stand es in Böhmen und im Erzgebirge, 1759 in Erfurt, das es bei Übergabe an die Preußen mit klingendem Spiel und fliegenden Fahnen verließ. Ferner nahm es teil an der Schlacht bei Torgau und am "Finkenfang" bei Maxen.

Inhaber

  • Prinz Karl Wilhelm von Hessen-Darmstadt, 1697–1707
  • Prinz Franz Ernst von Hessen-Darmstadt, 1709–1716
  • Graf Philipp Karl von Erbach-Fürstenau, 1716–1735
  • Prinz Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt, 1738–1782
  • Landgraf Ludwig IX., 1781-1790
  • Großherzog Ludwig II., 1830-1848
  • Großherzog Ludwig III., 1853-1877
  • Großherzogin Victoria Melitta, 1897-1902

Garnison

  • Gießen, 1697
  • Gießen, Darmstadt, 1790
  • Gießen, 1808
  • Worms, 1821
  • Darmstadt, 1860
  • Worms, Offenbach, 1871–1872
  • Mainz, 1872

Feldzugsgeschichte

  • Spanischer Erbfolgekrieg, 1701–1714
  • Polnischer Thronfolgekrieg, 1733–1735
  • Subsidienregiment im Dienst der Vereinigten Niederlande, 1747–1749
  • Siebenjähriger Krieg, 1756–1763

Verbleib

  • II. Bataillon, Regiment Landgraf, 1796
  • Brigade Landgraf, 1803
  • Leib-Brigade, 1806
  • Leib-Regiment, 1812
  • 3. Grossherzoglich Hessisches Infanterie-Regiment (Leib-Regiment) Nr. 117, 1871
  • Infanterie-Leibregiment Großherzogin (3. Großherzoglich Hessisches) Nr. 117, 1902

Bibliographie

  • Beck, Fritz: Geschichte der Grossherzoglich Hessischen Fahnen und Standarten (Berl. 1895)
  • Browning, Reed: The War of the Austrian Succession (Basingstoke 1994)
  • Caspary, Ernst: Geschichte des dritten Großherzoglich Hessischen Infanterie-Regiments (Leib-Regiments) Nr.117 (Darmstadt 1877)
  • Keim, August: Geschichte des Infanterie-Regiments (3. Großherzogl. Hessisches) Nr. 117 und seiner Stämme 1677-1902" (Berlin 1903)
  • Knötel: Uniformkunde, Band II., No. 48
  • Knötel u. Sieg: Handbuch der Uniformkunde (Hamb. 1971)
  • Mollo, John: Uniforms of the Seven Years’ War, 1756–1763
  • Müller, R. und Lachmann, M.: Spielmann – Trompeter – Hoboist
  • Offenbächer, Kurt: Die Geschichte des Infanterie-Leibregiments Großherzogin (3. Großherzoglich Hessisches) Nr. 117 (Oldenburg 1931)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren des Spanischen Erbfolgekrieges