Ritterburg des 12. Jahrhunderts

Testbericht des OO/HO Kartonmodells von Usborne

Ritterburg im 12. Jahrhundert, H0/00 Kartonmodell Usborne Publishing

Ritterburg, Kathedrale, Stadt und Dorf von Usborne können zu einem attraktiven Großmodell zusammengestellt werden. Häuser, Mauern und andere Einzelteile eignen sich auch als Minidioramen für Wargames und Rollenspiele. Papiermodelle sind preiswert, leicht verfügbar und als Hintergrund für Figuren und Fahrzeuge im Maßstab 1:72 sehr gut geeignet. In der Regel sind die Modelle berühmten historischen Gebäuden nachempfunden, sie zeichnen sich durch vorbildliche Detailtreue aus. Der Zusammenbau ist meist unkompliziert, selbst kleinere Veränderungen und Umbauten gehen flott von der Hand.

Inhalt

Ritterburg, 12. Jahrhundert

  • Grundplatte 605 × 458 mm
  • Wohnturm
  • Torhaus mit zwei Türmen
  • Quadratischer Turm
  • Sechseckiger Turm
  • Halbrunder Turm
  • Küchenhaus
  • Nebengebäude
  • Fünf Mauern
  • 40 Pappfiguren

Bewertung

Vierfarbiges Scale Modell mit exzellenten Details. Die Oberflächen aus Stein, Holz und Ziegel wirken sehr realistisch.

Hoher Spielwert. Die Ritterburg eignet sich für Simulationen und Rollenspiele, insbesondere in Verbindung mit den anderen Modellen dieses Herstellers. Gebäude können nicht betreten werden, die Grundplatten bieten aber ausreichend Platz für Figuren und Fahrzeuge.

Weniger als 70 Bauteile, die Ritterburg ist schnell gebaut. Die verwendete Pappe bietet ausreichend Festigkeit und läßt sich unkompliziert verarbeiten.

Gute Themenwahl. In Verbindung mit den anderen Modellen dieses Herstellers entsteht eine mittelalterliche Welt in Miniatur.

Wege und Wasserläufe auf der Grundplatte schließen an Stadt, Dorf und Kathedrale an. Nahtstellen können mit Streugras kaschiert werden.

Die beiliegenden Pappfiguren eignen sich zum Rollenspiel. Einzelfiguren und Szenen sind sehr schön gestaltet, leider jedoch nur einseitig bedruckt.

Gebäude sind nicht zugänglich, Mauern und Türme können nicht in beschädigtem oder zerstörtem Zustand dargestellt werden, wie dies beim Wargaming in der Regel erforderlich ist. Mit etwas Umbauarbeit könnte das Modell entsprechend vorbereitet werden.

Historische Verwendung

  • Britische Inseln, 12. Jahrhundert

Interessante Umbauten

  • In eine der Mauern kann eine Bresche geschlagen werden. Teile der Mauer stürzen in den Wassergraben und bilden dort eine Rampe.
  • Zur Darstellung verschiedener Burgen kann die Anordnung der Mauern und Türme variiert werden. Fehlpasser auf der Grundplatte werden mit Streumaterial kaschiert.
  • Torhaus und Mauern eignen sich als mittelalterliche Stadtumwallung.
  • Häuser und Türme können mit separaten Dächern und eingesetzten Decken begehbar gemacht werden.

Die Ritterburg von Usborne ist ein exzellentes Modell mit vielen historischen Details. Mauern und Türme bieten ausreichend Platz für Figuren, im Burghof kann sogar eine kleines Diorama untergebracht werden. Die Ritterburg ist für operative Wargames zu groß, wer Scharmützel und Rollenspiele im Figurenmaßstab 1:1 durchführt, wird an dem detaillierten Geländemodell jedoch viel Freude haben.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Häuser, Gebäude und Gelände für Wargames und Dioramenbau