Rot

Der Fünffingerturm, Souvenir in Rubin

Rot, die Farbempfindung, die das eine Ende des Spektrums im normalen Auge hervorruft. Zu jedem einfachen Rot gibt es im Spektrum ein Grün, das damit Weiß bildet. Spektrales Rot und spektrales Grün sind komplementär. Die roten Lichtstrahlen werden unter allen übrigen Lichtstrahlen am schwächsten gebrochen, und daher steht das Rot an dem einen Ende des Spektrums. Die roten Strahlen üben schwache chemische Wirkung aus, wärmen aber stark. Vgl. Farbenharmonie.

Rottöne

Monopigmentfarben

Eine kleine Übersicht roter (PR) Monopigmentfarben, die für Figurenmaler, Modell- und Dioramenbauer in Frage kommen.

  • Zinnoberrot (PR 255, Diketopyrrolopyrrol), PRIMAcryl 13.318
  • Krapp brilliant (PR 207, Chinacridon), PRIMAcryl 13.319
  • Kadmiumrot* mittel (PR 108, Cadmiumsulfoselenid), PRIMAcryl 13.320
  • Kadmiumrot* dunkel (PR 108, Cadmiumsulfoselenid), PRIMAcryl 13.322
  • Rubin (PR 264, Diketopyrrolopyrrol), PRIMAcryl 13.323
  • Alizarin Krapplack (PR 179, Perylen), PRIMAcryl 13.324
  • Chinacridon Magenta (PR 122, lasierend), PRIMAcryl 13.326
  • Krapplack Hellrosa, BLOCKX Künstlerölfarbe 421
  • Karmesinlack, BLOCKX Künstlerölfarbe 427
  • Magenta, BLOCKX Künstlerölfarbe 433
  • Vermillon pyrrole, BLOCKX Künstlerölfarbe 521
  • Pyrrolrot, BLOCKX Künstlerölfarbe 726
  • Kadmiumrot, BLOCKX Künstlerölfarbe 823

Mischfarben

  • Rot, Polly Scale 500104
  • Karmin (PR 254, PV 19, PW 6), PRIMAcryl 13.321

Gefahrenhinweis

* enthält Cadmium.

Seit 1848 bezeichnet man mit Rot, der Farbe des Blutes, den äußersten, zu Gewalttaten geneigten Radikalismus und sprach in Frankreich von einer »roten Republik«, von der »Partei der Roten«. In neuerer Zeit gilt die rote Fahne als ein Abzeichen der Sozialdemokratie. Vgl. Farbensymbolik.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Farben für Figuren und Modellbau