Peloton

Peloton

Peloton (franz., spr. plotóng, »Knäuel«), militärisch soviel wie Zug, bei der französischen Infanterie und den Pionieren »section« genannt, Unterabteilung; im 18. Jahrhundert in Preußen taktische Unterabteilung des Bataillons, das deren 8, dagegen nur 6 Kompanien hatte. In Pelotons wurden alle Bewegungen ausgeführt, auch geschossen und zwar überspringend von den Flügeln zur Mitte (Pelotonfeuer).

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Peloton, ein in der preußischen Armee nicht mehr gebräuchlicher Ausdruck für Zug. Das Pelotonfeuer ist ebenfalls nicht mehr üblich, weil es zu leicht in ein Plackerfeuer ausartet. Man bedient sich statt desselben entweder des Bataillonsfeuers, oder, wenn feindliche Flankeurs die Fronten beunruhigen, des Bataillonsfeuer und noch besser der Tirailleurs.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Das abgebildete russische Infanteriebataillon besteht aus 8 Pelotons, die hier in Angriffskolonne avancieren. Die 15 mm Zinnfiguren von Heritage Miniatures wurden mit Künstler-Acrylfarbe bemalt und für das Spielsystem Empire III montiert.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe