Feldgeschütze

Feldgeschütze

Feldgeschütze, im Gegensatz zu den Festungsgeschützen, heißen diejenigen Geschütz der Artillerie, deren man sich gegen den Feind in Feldschlachten und Gefechten bedient, und die daher leichter, überhaupt einer größeren Beweglichkeit fähig sind. Es sind in der preußischen Armee 6- und 12pfündige Kanonen, sowie 7- und 10pfündige Haubitzen; man unterscheidet Liniengeschütze, welche allen Bewegungen der Truppen folgen müssen: dies sind 6pfündige Kanonen und 7pfündige Haubitzen; und in Positionsgeschütze, welche man mehr dazu benutzt, dass sie an gewissen Punkten auf längere Zeit aufgestellt werden: dies sind die 12pfündigen Kanonen und 10pfündigen Haubitzen.

Die Abbildung zeigt Feldgeschütze der Russischen Armee der Napoleonischen Kriege. Die antiken 15 mm Zinnfiguren von Heritage Miniatures wurden mit Künstler-Acrylfarbe bemalt, und für das Spielsytem Empire III montiert.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Bibliographie

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe