Warasdin

Warasdin (ungarisch Varasd), Komitat in Kroatien-Slawonien, grenzt an Steiermark und die Komitate Zala, Belovár-Kreutz und Agram, ist 2454 km² (44,56 mi²) groß und hat (1901) 267.929 meist kroatische, römisch-katholische Einwohner. Komitatsitz ist Warasdin.

Warasdin

Warasdin (kroatisch Varaždin), Hauptort des gleichnamigen Komitats, königliche Freistadt mit Munizipalrecht, unweit der Drau, an der Bahnlinie Agram–Csakathurn und Warasdin–Golubovec, mit zwei katholischen Kirchen, Domkapitel, mehreren Klöstern, altem Schloss, Komitatshaus, neuer Artilleriekaserne, lebhaftem Handel, Wein-, Tabak-, Essig-, Spiritus- und Steingutfabrikation, Gestüt, Seidenspinnerei, Gerichtshof, Obergymnasium, Unterrealschule, Handelsschule und (1901) 12.930 meist kroatischen, römisch-katholischen Einwohnern.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Historische Orte