Handgranaten

Handgranaten

Handgranaten, werden jetzt nur noch bei Verteidigung der Festung gebraucht, teils um sie auf die stürmenden Feinde zu werfen, teils um sie als Granathagel oder Hebespiegel-Granaten gegen die Sappenspitzen und die Trancheen zu werfen. Sie haben größtenteils 3 Zoll im Durchmesser und wiegen 2 – 4 Pfund; die Zünder der ersteren, mit der Hand zu werfenden, müssen wenigstens 12 bis 15 Sekunden brennen; die der letzteren haben aber nur ein sehr kurzes Tempo.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Glossar militärischer Begriffe