Wizard’s Quest
Treasure Hunt on the Island of Marnon

Boardgames suitable for Miniature Wargame Campaigns

Wizard’s Quest Treasure Hunt on the fantastic island of Marnon, by Garrett J. Donner, Avalon Hill

Wizard’s Quest can be played by from two to six players. The mapboard portrays the island of Marnon, which has been divided into thirty-six territories and eight castle spaces. Orcs are placed in approximately one-third of these spaces, and players in turn place their men in the remaining unoccupied spaces. An opposing player then places your treasure in the most inaccessible spots he can find.

Each turn, orcs currently on the board are reinforced with additional orcs by a random die roll. Spaces which contain four orcs then frenzy and attack any and all players in spaces adjacent to their spaces. The dragon then goes marauding as he flies from space to space, determined by a random die roll. He stops his flying for the turn as soon as he lands and devours at least one of the players’ men. The wizard also makes a visit to a randomly determined space, bringing with him reinforcements and protection from attack.

Each player in turn may petition the wizard and then attack a space adjacent to one his force currently occupies in order to move closer to and finally capture his treasure. The first player to collect all three of his treasures is the winner.

Inhalt

  • Titel: Wizard’s Quest, Treasure Hunt on the fantastic island of Marnon
  • Epoche: Fantasy Mittelalter
  • Typ: Strategisches Brettspiel
  • Zeitmaßstab: 1 Spielzug = 1 oder mehrere Tage
  • Geländemaßstab: 1 Space = 1 Provinz
  • Truppenmaßstab: 1 Counter = 1 Mann
  • Autor: Garrett J. Donner
  • Format: 6 Pages of Rules, 35 Petition Cards
  • Sprache: Englisch
  • Verlag: Avalon Hill Game Company, Baltimore, MD
  • Publiziert: 1979

Wizard’s Quest ist ein spannendes Brettspiel an sich, Wargamer werden es darüber hinaus aber auch als Hilfsmittel für Feldzüge mit Figuren zu schätzen wissen. Der vierfarbige Spielplan der Insel Marnon ist sehr schön gestaltet und eignet sich gut als Landkarte für Feldzüge von der Antike bis zu den Napoleonischen Kriegen. Truppenbewegungen von einer Provinz zur nächsten können einen oder mehrere Tage dauern, abhängig vom gewählten Maßstab des Feldzuges. Die Figuren-Counter in Wizard’s Quest stellen jeweils einen Kämpfer dar, sie könnten aber auch in ein Peleton, eine Kompanie, oder ein Bataillon umgerechnet werden. Die Provinzen sind groß genug für Durchmärsche und Gefechte mit tausenden Soldaten, die sich dort aber nicht dauerhaft aufhalten und ernähren könnten.

Landwirtschaft auf Marnon

Wenn man davon ausgeht, dass die Insel Marnon nicht von Nachbarländern über das Meer versorgt wird, müsste die einheimische Landwirtschaft genügend Überschuss erwirtschaften, um alle dort stationierten Truppen zu versorgen. Wenn die Mitspieler beispielsweise 60 Infanterie-, Nachschubs- und Artillerieeinheiten, sowie 20 Einheiten Kavallerie und reitende Artillerie in der Kampagne verwenden möchten, errechnet sich der jährlich benötigte landwirtschaftliche Überschuss wie folgt: ((60 × 1) + (20 × 8)) × 52 = 11400 Versorgungspunkte, oder durchschnittlich 317 Versorgungspunkte pro Provinz. Die Spieler könnten sich darauf verständigen, dass bergige Provinzen im Durchschnitt weniger Lebensmittel produzieren als landwirtschaftliche Gebiete im Flachland und an den Küsten. Ein Großteil der Versorgungspunkte wird im Sommer und Herbst geerntet und kann dann eingelagert werden. Umkämpfte Provinzen produzieren weniger Überschuss als friedliche.

Nachschub und Logistik

Fußtruppen und Nachschubeinheiten verzehren einen Versorgungspunkt, berittene Einheiten acht Versorgungspunkte pro Woche. Nachschubeinheiten verfügen über genügend Wagen für den Transport von 6 Versorgungspunkten. Nachschubeinheiten müssen Straßen verwenden, und bewegen sich mit der selben Geschwindigkeit wie Artillerie. Nachschubwege können nicht beliebig lang sein, weil Nachschubeinheiten sonst ihre Vorräte weitgehend selbst verzehren. Die Spieler werden also mehrere Depots anlegen und die Versorgungspunkte mit Wagen von einem Depot zum nächsten befördern. Tony De Lyall bietet eine kostenlose Kampagnensoftware an, mit deren Hilfe Feldzüge auf der Insel Marnon ganz einfach verwaltet werden können.

Mitspieler gesucht

Bitte besuchen Sie das Miniatures Forum, wenn Sie Wargamer in Ihrer Nähe kennen lernen möchten, die Ihr Interesse an Tabletop Wargames. Das Miniatures Forum ist ein Social Network Portal (Soziale Software) für Modellbauer, Wargamer, und Figurensammler.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Spielregeln für Wargames