Lunte

Luntenschloss mit brennender Lunte

Lunte, ein lose gedrehter, 10 bis 15 mm starker Strick aus Flachs- oder Hanfwerk, der mit einer Auflösung von essigsaurem Blei oder chromsaurem Kali (sogen. Zigarrenlunte der Taschenfeuerzeuge) in Flusswasser getränkt ist und langsam glimmt. Die um einen Luntenstock (Luntenspieß) gewickelte Lunte diente früher zum Entzünden der GeschützLadungen. Vgl. auch Luntenschloss, Luntenberger, und Handfeuerwaffen.

In der Jägersprache heißt Lunte (Standarte oder Rute) der Schwanz des Wolfes und Fuchses.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Handfeuerwaffen