Kartätschenschuss

Kartätschenschuss, entsteht, wenn eine mit Kartätschen geladene Kanone oder Haubitze abgefeuert wird. Die Weite des Kartätschenschusses darf nicht zu nahe am Geschütz angewendet werden, weil hier die Kugeln noch zu sehr vereinigigt sind; zu weit vom Geschütz aber sind teils schon viele Kugeln von den früheren Aufschlägen stecken geblieben, teils sind die übrigen zu weit zerstreut, und haben auch eine zu geringe Kraft (s. Schuss, und Kartätschenschussweite).

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Gartengeräte