Schwelle

Schwelle, ein auf einer Mauer oder auf Balken waagerecht liegendes Holz, auf dem sich eine Holzkonstruktion, z. B. eine Fachwand oder ein Dachgespärre, erhebt. Bei Fachwänden liegt die Grundschwelle (Unterschwelle) unmittelbar auf der Grundmauer, die Türschwelle begrenzt die Türöffnung nach unten und nimmt die Zapfen der beiden Türpfosten auf. Die Schwellen der oberen Geschosse nennt man Saumschwellen, die Schwellen bei Dachstühlen Dachschwellen, auch Fußpfetten oder Mauerlatten (s. Dachstuhl). Die zur seitlichen Begrenzung einer Brückenbahn dienenden, auf ihr liegenden Balken heißen auch Saumschwellen. Endlich bilden Schwellen als Lang- oder Querschwellen aus Holz oder Eisen Bestandteile des Oberbaues von Eisenbahnen (s. Eisenbahnbau, mit Tafel).

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe