Franse

Fransenepauletten an 15 mm Zinnfiguren

Franse (Franze, Franje, franz. Frange), ein Saum oder Band mit dicht herabhängenden Fäden, entsteht zunächst aus der an der Querseite stehen bleibenden losen Kette eines gewebten Stoffes und ist stilistisch als Vorläufer aller Posamenten anzusehen. Die Franse wurde schon bei den alten Ägyptern künstlerisch verwertet als Endigung der Binden und Tücher aus Leinwand. Im Mittelalter wurde die Franse aus verschiedenfarbigen losen Seidenfäden an schmaler Borte als Besatz der Kirchenausstattung selbständig und von der häuslichen Kunst übernommen und im Stil der Zeiten verschiedenartig ausgebildet. Im 18. und 19. Jahrhundert dienten Fransenepauletten in vielen Armeen als Rang- und Kompanieabzeichen. Die abgebildeten 15 mm Zinnfiguren der Großherzoglich Badischen Leib-Grenadier-Garde von 1809 tragen Fransenepauletten in der Knopffarbe des Regiments.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe