Cal. .50 Patronenkasten M2

Cal. .50 Patronenkasten M2

Der Cal. .50 Patronenkasten M2 (Box, Ammunition, Cal. .50, M2) wurde am 21. September 1942 als Nachfolger der Cal. .50 Patronenkästen M17 und M3 eingeführt. Letzterer war aus Aluminium gefertigt, das in der Flugzeugproduktion dringender benötigt wurde. Der neue, aus Stahl gefertigte, Patronenkasten M2 konnte einen Metallgliedergurt mit 105 Patronen vom Typ .50 BMG für das .50 Cal. Browning M2 Maschinengewehr aufnehmen, er wurde aber auch zum Transport anderer Munitionsarten verwendet. Während das Modell M17 beim Schießen neben dem MG auf den Boden stand, und beim Schwenken manuell nachgeführt wurde, konnte der Patronenkasten M2 nun am Gehäuse des .50 Cal. Browning Maschinengewehrs M2 montiert werden. In den 1950er Jahren wurde der Patronenkasten M2 vom Cal. .50 Patronenkasten M2A1 abgelöst, er blieb aber noch Jahrzehnte im Einsatz.

Bekannte Modelle

  • Cal. .50 Ammunition Box M2, 1:35 E.T. Model EA35-012
  • Cal. .50 Ammunition Box M2, 1:35 Live Resin 35178
  • US Machine Gun Set, 1:35 Academy
  • US Infantry, 1:72 Revell 02503
  • US Army Infantry, 1:76 Fujimi 76027
  • US .50 Cal. MG Teams, 15 mm Peter Pig 71

Handelsübliche Modelle des Cal. .50 Patronenkasten M2 sind häufig nicht mehr als ein rechteckiges Stück Kunststoff oder Zinn, mit einem angedeuteten Deckel und einem überdimensionierten Handgriff darauf. ROCO liefert sein Browning M2 Maschinengewehr ohne Patronenkasten, und andere Modelle des Zweiten Weltkrieges werden gar mit dem Cal. .50 Patronenkasten M2A1 angeboten, der erst in den 1950er Jahren eingeführt wurde. Gründe genug, ernsthafte Modellbauer zum Eigenbau von Cal. .50 Patronenkästen M2 zu veranlassen.

Der Cal. .50 Patronenkasten M2 hat die Originalmaße 311,3 × 152,5 × 190,1 mm; im Maßstab 1:87 entsprechend 3,6 × 1,8 × 2,2 mm. Der oben abgebildete Patronenkasten besteht aus einem 3,6 mm langen Stück einer 1,5 × 2 mm Polystyrolleiste der Firma Evergreen. Wer es ganz genau möchte, kann die fehlenden 0,3 mm der Breite und 0,2 mm der Höhe des Patronenkastens durch 0,25 mm Polystyrolplatte vom Joghurtbecher ergänzen. Und wer so weit geht, stellt bestimmt auch den Patronengurt mit .50 Cal. BMG-Patronen aus hauchdünnem Kupfer- oder Messingdraht dar. Der Deckel und die Seitenwände des Patronenkastens M2 zeigen eine Fülle von Details, die im Maßstab 1:87 ziemlich schwierig darzustellen sind. Einiges davon lässt sich durch die Bemalung andeuten, anderes wird weggelassen.

Cal. .50 Patronenkasten M2 Eigenbau

Maßstab Länge Breite Höhe
1:1 12,25″ 6″ 7,5″
1:100 3,1 mm 1,5 mm 1,9 mm
1:87 3,6 mm 1,8 mm 2,2 mm
1:76 4,1 mm 2,0 mm 2,5 mm
1:72 4,3 mm 2,1 mm 2,6 mm
1:64 4,9 mm 2,4 mm 3,0 mm
1:56 5,6 mm 2,7 mm 3,4 mm
1:48 6,5 mm 3,2 mm 4,0 mm
1:35 8,9 mm 4,4 mm 5,4 mm
1:32 9,7 mm 4,8 mm 6,0 mm

Figuren und Modellbau