Oberst

Oberst (früher Obrist, Feldoberst, Generalfeldoberst), bis ins 17. Jahrhundert selbständiger Führer einer von ihm selbst geworbenen Heeresabteilung; jetzt höchste Stufe der Stabsoffiziere. Obersten sind meistRegiments-, ausnahmsweise Brigadekommandeure, auch gibt es Obersten im Generalstab, Kriegsministerium etc. Der Oberstleutnant (Oberststellvertreter), als besonderer Dienstgrad zuerst zu Anfang des 17. Jahrhunderts, ist Anfang des 20. Jahrhunderts bei der deutschen Infanterie »Offizier beim Stabe« (des Regiments). Oberstwachtmeister ist eine frühere Anrede für Major.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe