Hiawatha

Hiawatha, Häuptling der Onondaga-Indianer, lebte angeblich im 16. Jahrhundert und war der Gründer des »Bundes der fünf Nationen« (Mohawk, Oneida, Onondaga, Cayuga, Seneca), in ihrer Gesamtheit Irokesen genannt, denen sich 1714 die Tuskarora als sechste Nation anschlossen. Auf Hiawatha geht auch die soziale Einteilung der fünf Nationen in die verschiedenen Clans (Wolf, Bär, Schildkröte etc.) zurück. In dem gleichnamigen Epos von Longfellow (s. d.) gilt Hiawatha als Häuptling der Odschibwä.

Bibliographie

  • Canfield, William Walker: The legends of the Iroquois (neue Ausg., New York 1902)
  • Donaldson, Thomas: The six nations of New York (Washington 1892)
  • Hale, Horatio: The Iroquois book of rites (Philad. 1883)
  • Henning, Die Onondaga-Indianer des Staates New York und die Sage der Gründung der Konföderation der fünf Nationen durch Hiawatha (im »Globus«, Bd. 76)
  • Morgan, Lewis H.: League of the Hodenosaunee, or Iroquois (Rochest. 1854)
  • Schoolcraft, Henry Rowe: Notes on the Iroquois (Albany 1847)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Indianer