Galeeren in der Ostsee

Konteradmiral Bolitho vor Kopenhagen 1800

Galeeren in der Ostsee, Konteradmiral Bolitho vor Kopenhagen. Alexander Kent

»Bolitho sah gebannt auf Ropars’ Flaggschiff. Es war jetzt weniger als eine halbe Kabellänge entfernt, nahm Segel weg, und auf seiner Laufbrücke sammelten sich Bewaffnete, während die Steuerbordgeschütze mit verminderter Geschwindigkeit weiterfeuerten.«

Man schreibt das Jahr 1800, es ist Ende September, und England führt im siebten Jahr Krieg gegen das napoleonische Frankreich und dessen Verbündete. Es hatte Siege und Niederlagen gegeben, Meutereien und Triumphe. Richard Bolitho, manchmal etwas eigenwillig, aber ein Seefuchs ohnegleichen, hat sich in unzähligen Auseinandersetzungen auf See einen legendären Ruf erkämpft. Frisch nunmehr vom Kommodore zum Konteradmiral befördert, bekommt er als Flaggoffizier noch mehr Verantwortung aufgebürdet, als es darum geht, mit seinem Geschwader in der Ostee gleichzeitig gegen die Dänen, Russen sowie die Franzosen zu operieren. Für ihn die härteste Bewährungsprobe, seit er in der Royal Navy dient.

Der Autor, Alexander Kent, kämpfte als Marineoffizier in der Schlacht um den Atlantik, im Mittelmeer und in der Normandie. Nach dem Zweiten Weltkrieg wandte er sich der Marinegeschichte zu und wurde mit seiner Romanserie um Richard Bolitho zum meistgelesenen Autor dieses Genres neben C. S. Forester. Seit 1958 sein erstes Buch erschien, hat er über fünfzig Romane veröffentlicht, darunter auch zahlreiche morderne Seekriegsromane. Alexander kent, dessen wirklicher Name Douglas Reeman lautet, ist aktiver Segler und wohnt heute in Surrey, England. Er ist Mitglied der Royal Navy Sailing Association.

Inhalt

Kapitel

  1. Die Auserwählten
  2. Das Flaggschiff
  3. Der Brief
  4. Die Ajax
  5. Zuversicht
  6. Schnell geschafft
  7. Klar Schiff zum Gefecht
  8. Ausgetrickst
  9. Banges Warten
  10. Traumgebilde
  11. Eine alte Rechnung
  12. Liebe und Haß
  13. Noch drei Minuten zu leben
  14. Belinda
  15. Gebannte Geister
  16. »Alle anderen sind tot!«
  17. Das Hauptziel
  18. Epilog

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Bücher der Militärgeschichte