Sägespäne, Sägemehl

Sägespäne, Sägemehl

Sägespäne (Sägemehl), Holzteilchen, die beim Zerschneiden des Holzes mit der Säge abfallen, werden als Brennmaterial, zum Teil in Öfen von besonderer Konstruktion, als schlechte Wärmeleiter zur Füllung von Eiskasten, als Dünger (zum Teil verkohlt), zur Darstellung von künstlichem Holz, zur Reinigung des Leuchtgases, als Verpackungsmaterial und zur Darstellung von Holzessig und Oxalsäure verwertet.

Sägemehl kann mit Holzleim, Wasser und Abtönfarbe zu einem vorgefärbten, strukturierten Geländebau-Mörtel angerührt werden, der sich als Bodenbedeckung in Dioramen eignet. Die oben abgebildete Hecke besteht aus Holzmaché, das auf dreieckige Holzleisten aufgetragen und mit einem Modellierwerkzeug in die gewünschte Form gebracht wurde. Die einzelnen Segmente sind 10 cm lang und können, dem Geländeverlauf folgend, beliebig kombiniert werden.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Pflanzen im Architekturmodell- und Dioramenbau