Versprödung und Zerfall der Beine eines Indianers von Timpo Toys

Kunststoffkorrosion durch Luftsauerstoff und UV-Strahlung

Versprödung und Zerfall der Beine eines Indianers von Timpo Toys

Diese Beine eines antiken Indianers von Timpo sind beim Indiehandnehmen spontan in vier Teile zerfallen. Die von Timpo verwendete, thermoplastische PC/ABS Kunststoffmischung ist hier im Laufe der Zeit durch UV-Strahlung und Luftsauerstoff stark versprödet. Der Kunststoff reagiert nun nicht mehr elastisch, sondern bricht bei Belastung glatt durch. Bei fortschreitender Versprödung des Materials genügt irgendwann schon der zu fest sitzende Zapfen eines Oberteils, um die Beine der Figur zu sprengen. Temperaturschwankungen in der Vitrine können eine Sprengung ohne Zutun des Sammlers auslösen, indem sich Teile einer bereits versprödeten Steckfigur unterschiedlich stark ausdehnen oder zusammenziehen.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Kunststoffkorrosion an Figuren und Fahrzeugen