Kunststoffkorrosion an Figuren

Aufquellen, Verspröden, Verfärben, Depolymerisieren, Auflösen, und Zerfall von Sammelfiguren und Modellen aus Kunststoff durch UV-Strahlung und Luftsauerstoff

Versprödete und in viele Teile zerbröselte Beine eines Timpo Indianers

Figuren und Modellbausätze aus thermoplastischen Kunststoffen wie Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP), oder Kunstoffmischungen wie Polycarbonat / Acrylnitril-Butadien-Styrol (PC/ABS) können durch UV-Strahlung und Luftsauerstoff derart geschädigt werden, dass sie verspröden und schon beim leisesten Berühren zerfallen. Die abgebildeten Beine eines antiken, mehr als 30 Jahre alten Timpo Indianers sind beim Anfassen der Figur spontan in vier Teile zerfallen. Beim weiteren Untersuchen und leichten Biegen des versprödeten Materials brach das rechte Bein am Stiefelrand glatt durch. Links daneben die selben Beine eines anderen Timpo Indianers, die bisher keine Korrosionsschäden zeigen. Diese Beine reagieren bei leichtem Biegen gewohnt elastisch.

Kunststoffkorrosion an Thermoplast-Figuren führt häufig zum Totalverlust der betroffenen Bauteile, da PE, PP und PC/ABS nicht mit Klebstoff repariert werden können. Heißluftlöten oder Schmelzschweißen ist möglich, angesichts der geringen Größe der Bauteile und ihrer Bruchstücke jedoch kaum durchführbar. Außerdem führt die Versprödung der Teile zu immer neuen Schäden.

Beispiele von Versprödung, Bruch, und Zerfall von Kunststofffiguren

Der Zerfall wertvoller und antiker Kunststofffiguren durch Kunststoffkorrosion lässt sich hinauszögern, indem man die Figuren möglichst vor UV-Strahlung schützt, ganz aufhalten lässt er sich wohl nicht. Gerade bei älteren und sehr alten Figuren besteht daher die Gefahr, dass die begehrten Sammlerstücke bei der geringsten Berührung zerfallen. Mit Acrylfarbe bemalte und anschließend lackierte Figuren sind vielleicht etwas besser gegen die korrosive Wirkung von Luftsauerstoff geschützt, als unbehandelte Kunststofffiguren.

Kontakt mit Lösungsmitteln kann die Versprödung von Kunststoffen beschleunigen.

Vergleichbare wirtschaftliche und ideelle Schäden an Zinnfiguren können durch die so genannte Zinnpest (Zinnfraß oder Gusspest) verursacht werden.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Inhaltsverzeichnis