Schweres Kraftrad mit Beiwagenantrieb (E)

BMW R75 der Wehrmacht

Melder, Aufklärer, Verkehrsposten, Feldjäger und Sanitäter werden häufig mit Motorrädern ausgestattet, damit sie die marschierende Truppe begleiten und an Kolonnen vorbeifahren können. In der Wehrmacht gab es außerdem noch Kradschützen, motorisierte Infanterie, die überwiegend mit Seitenwagenkombinationen ausgerüstet waren. Der Einheitsbeiwagen war speziell für diesen Einsatzbereich entwickelt worden, auf ihm konnte ein leichtes Maschinengewehr montiert werden, im Wagen selbst war sogar Platz für einen Granatwerfer. Die schweren Krafträder der Wehrmacht hatten mindestens 500 ccm Hubraum, darunter auch einige ausländische Fabrikate, die im Feldzug von 1940 erbeutet wurden:

  • Zündapp KS600 mit Beiwagen (E), 3x1
  • NSU 601 OSL mit Beiwagen (E), 3x1
  • BMW R12 (745 cc) mit Beiwagen (E), 3x1
  • BMW R75 mit Beiwagenantrieb (E), 3x2
  • Zündapp KS750 mit Beiwagenantrieb (E), 3x2
  • FN M12 (Belgian) mit Beiwagenantrieb (E), 3x2
  • Gnome & Rhône AX2 (French) mit Beiwagenantrieb (E), 3x2

Bekannte Modelle

  • 1:72 Atlantic 610
  • 1:72 Hasegawa MT12
  • 20 mm Raventhorpe
  • 1:76 Fujimi 76020
  • 1:76 Hinchliffe 20/36
  • 1:76 Revell 03150 (Matchbox 40171)
  • BMW 750 motorcycle combination + 3 Fallschirmjäger, 1:76 AB Figures FJ11
  • BMW & Sidecar (x4), 15 mm Battlefront Miniatures GE400
  • BMW & Sidecar (Afrika) (x4), 15 mm Battlefront Miniatures GE401
  • Motorcycles w/ Sidecars (x16), 1:285 GHQ G141
  • Motorcycles w/ Sidecars (x4), 1:285 GHQ G40
  • BMW & Sidecar (x2), 1:300 Heroics & Ros G088

Technische Daten

  • Schweres Kraftrad 750 cc mit Seitenwagen (angetrieben)
  • Motor: BMW R750 2-Zylinder, H-I-A-C, 745 cc, 19.4 kw bei 4400 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 95 km/h
  • Getriebe: 4 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang, bzw. 3V1R in niedriger Übersetzung; Sperrdifferential
  • Bremsen: Hydraulische Hinterrad- und Seitenwagenbremse
  • Reifen: 4.50-16
  • Länge: 2400 mm
  • Breite: 1730 mm
  • Höhe: 1000 mm
  • Gewicht: 400 kg
  • Produktion: 1940-44

Bibliographie

Museumsstücke

s.Krad BMW R75 in Tropentarnanstrich, Technik-Museum Speyer

s.Krad BMW R75 in Tropentarnanstrich, Technik-Museum Speyer

Historische Verwendung

  • Wehrmacht, 1940 – Mai 1945

Interessante Umbauten

  • Sowjetischer Dnepr M-72 Nachbau der BMW R71 (3x1) mit Beiwagen
  • Schweres Kraftrad

Die BMW R75 mit Seitenwagen ist ein beliebtes Modell in diesem Maßstab, oft wird sie in Modellbausätzen von Kampf- und Führungsfahrzeugen mitgeliefert. Der Umbau zur Solomaschine ist ganz einfach. Der Seitenwagen wird weggelassen, die Montagezapfen am Rahmen des Motorrads entfernt, bzw. verspachtelt.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren und Fahrzeuge der Deutschen Wehrmacht