25 Jahre KARL MAY & Co.

Das Karl-May-Magazin feiert in Radebeul

25 Jahre KARL MAY & Co. - Das Karl-May-Magazin feiert in Radebeul

Die Zeitschrift »KARL MAY & Co. - Das Karl-May-Magazin« begeht in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Die große Geburtstagsfeier findet am Samstag, den 23. Mai 2009, ab 18 Uhr im Weinkeller von Schloss Wackerbarth in der Karl-May-Stadt Radebeul bei Dresden statt.

Am Rande der diesjährigen Karl-May-Festtage im Radebeuler Lößnitzgrund feiert KARL MAY & Co. gemeinsam mit seinen Lesern und geladenen Ehrengästen aller wichtigen Karl-May-Institutionen Geburtstag. »25 Jahre KARL MAY & Co. - das muss unbedingt mit Karl May pur gefeiert werden«, meint Sven Margref, der 1. Vorsitzende des Mescalero e.V., des Vereins, der seit 15 Jahren KARL MAY & Co. herausgibt. Im Mittelpunkt steht daher am Samstag, den 23. Mai 2009, eine exklusiv für diesen Abend konzipierte Karl-May-Lesung mit dem Titel »Scharlihs Welt«, die die Vielfalt der Werke Karl Mays näher bringen wird.

»Packende Zweikämpfe, ein wilder Verfolgungsritt, Abenteuer in den Küchen des wilden Kurdistans, musikalische Dispute oder eine nächtliche Löwenjagd – vier Männer lassen in ›Scharlihs Welt‹; Spannendes, Tragisches, Besinnliches, unfreiwillig Komisches und auch Visionäres aus der Feder Karl Mays mit ihren Stimmen lebendig werden«, verrät Ulrich Neumann, der 2. Vorsitzende des Vereins, der die Karl-May-Texte für die Lesung auswählte und zusammenstellte. Die Schauspieler Jean-Marc Birkholz (u.a. »Verliebt in Berlin«, SAT.1 / »Winnetou«, Felsenbühne Rathen, »Karl-May-Festspiele« Elspe), Konrad Halver (der »Hörspiel-Winnetou«, u.a. »Europa«-Hörspiele), Olaf Hörbe (Schauspieler, Regisseur und Textbuchautor der Landesbühnen Sachsen) und Frank Wieczorek (u.a. »Karl-May-Spiele«, Bad Segeberg, »Schmidts Tivoli«, Hamburg), lesen ausgewählte Passagen aus den bekannten Reiseerzählungen des sächsischen Schriftstellers, aber auch aus seinem Spätwerk und seiner Autobiografie. In den Pausen erwartet die Gäste der KARL MAY & Co.-Jubiläumsfeier ein exklusives Drei-Gang-Menü.

Die Veranstaltung ist ausverkauft, Interessenten haben jedoch die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen (kurzfristiger Kontakt: Sven Margref / KARL MAY & Co., Tel. 0175 / 5 25 25 22).

Zur Geschichte des Karl-May-Magazins: Was im November 1984 als nur wenige Fotokopien starker »Karl-May-Rundbrief« begann, ist heute eine professionell gestaltete, aufwändig konzipierte und hergestellte Zeitschrift mit mehr als 90 Seiten Umfang in hochwertiger Ausstattung. Viermal pro Jahr erhalten die Leser vielfältige Informationen rund um Karl Mays Leben, Werk und Wirkungsgeschichte wie Bühneninszenierungen, Verfilmungen oder Neuerscheinungen auf dem Buch- und DVD-Markt. In der Karl-May-Szene ist das Special-Interest-Magazin bereits seit Jahren etabliert. Was sich in 25 Jahren Publikationsgeschichte nicht änderte: Das Magazin wird von zahlreichen Karl-May-Freunden aus dem gesamten deutschsprachigen Raum ehrenamtlich erstellt. »Seit jeher wird KARL MAY & Co. von Enthusiasten in ihrer Freizeit produziert - umso mehr wiegt das 25-jährige Bestehen der Zeitschrift, die in Konzeption und gestalterischer wie inhaltlicher Qualität einzigartig und konkurrenzlos ist«, so Nicolas Finke, seit sechs Jahren verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift.

Pünktlich zur Geburtstagsfeier auf Schloss Wackerbarth erschien die 116. Ausgabe von KARL MAY & Co. mit dem gewohnten Themenmix. Die Titelstory ist Film-Old Shatterhand Lex Barker gewidmet, der am 8. Mai 90 Jahre alt geworden wäre.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.karl-may-magazin.de/25jahre

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Bücher der amerikanischen Pioniergeschichte