Volute

Voluten

Volute (lat.), spiralförmiges Vermittelungsglied an architektonischen Teilen, insbesondere an Konsolen und Säulenkapitellen. Bei den Konsolen dient die Volute zur Vermittelung der waagerechten, getragenen Teile mit den lotrechten, tragenden Wänden und erhält, wenn jene S-förmig sind, meist zwei entgegengesetzte Spiralwindungen. Bei dem ionischen Kapitell dient sie zur Vermittelung des waagerechten Architravs mit den beiden Seiten des senkrechten Säulenschaftes und geht von der waagerechten Kapitellplatte aus, während sie bei dem korinthischen und romanischen Pflanzenkapitell zur Vermittelung des senkrechten Schaftes mit dem Architrav dient und deshalb von den senkrechten Seitenflächen des Kapitells ausgeht. In der Renaissance dient sie auch zur Vermittelung von Giebelabsätzen, Kuppelaufsätzen und ähnlichen größeren Architekturteilen sowie zur Vermittelung von rechtwinkligen Flächen und Linien in der Ornamentik. S. Tafel »Säulenordnungen«.

Volutengiebel

Volutengiebel an der alten Regierung in Minden, links, und am Domarchiv zu Verden (Aller), rechts.

Voluten der ionischen Säulenordnung
Voluten der korinthischen Säulenordnung

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe