Truppentransporter

Umgebaute Stapelkisten zum Transport von Zinnfiguren

Stapelkiste zum Truppentransporter umgebaut

Zinnfigurenfreunde sammeln im Laufe der Zeit Hunderte und Tausende von Soldaten an, sie wissen irgendwann nicht mehr wohin mit den sorgfältig bemalten und montierten Regimentern. Spezielle Truppentransporter mit Schaumstoffgefachen sind teuer und bieten wenig Platz. Viele Figuren fristen ihr Dasein deshalb in Pappschachteln, die unleserlich oder gar nicht beschriftet sind und sich in Kellerregalen stapeln. Kein Wunder, wenn diese Soldaten jahrelang unbeachtet auf die nächste Inspektion warten müssen. Der Transport zum Schlachtfeld wird zum Albtraum, die Figuren rutschen in den Schachteln herum und beschädigen sich gegenseitig. Verbogene Bajonette und abgebrochene Lanzen sind die Folge. Dabei ist die Lösung ganz einfach: billige Stapelkisten aus dem Baumarkt können mit wenig Aufwand zu Truppentransportern umgebaut werden.

Benötigte Bauteile

  • Stapelkiste aus dem Baumarkt, 60 × 40 × 15 cm
    Innenmaße: 57,3 × 37,6 × 12,5 cm
  • 3 Flachleisten 5 × 10 mm (Kiefer, 200 cm lang)
  • 2 Hartfaserplatten (4 mm) 19,5 ×37,4 cm
  • 1 Hartfaserplatte (4 mm) 24 × 37,4 cm

Die fertige Transportkiste fasst ca. 1.500 Infanteriefiguren im 15 mm Maßstab, oder ca. 1.000 Figuren, wenn Infanterie, Kavallerie und Artillerie gemischt transportiert werden. Die Kosten der Bauteile liegen unter 25,- Euro, das entspricht also ca. 2 bis 3 Cent für jede Figur, die später in der Kiste transportiert werden kann. Sammler von 25 mm Figuren benötigen eine 25 cm hohe Stapelkiste, wenn die Figuren in zwei Etagen aufbewahrt werden sollen.

Der Boden der Stapelkiste ist in Gefache eingeteilt

Im ersten Bauabschnitt wird der Boden der Stapelkiste mit Gefachen unterteilt, die den Figuren beim Transport seitlichen Halt geben. Im vorliegenden Beispiel sind die Gefache für so genannte Brigade-Stands des Spielsystems Volley & Bayonet ausgelegt, die 76 × 76 mm groß sind. Die beiden großen Gefache nehmen je sechs Brigaden auf, die vier kleinen Gefache je vier Brigaden. Würfel, Statusmarker, und die 50 × 50 mm oder 38 × 38 mm großen Command-Stands passen in das längliche Gefach in der Mitte der Kiste. Die Stege zwischen den Gefachen sind 5 × 10 mm Flachleisten, die auf den Boden der Kiste geklebt wurden. Diese Flachleisten sind hoch genug, um ein seitliches Verrutschen der Brigade-Stands zu verhindern, und niedrig genug, damit man in die Gefache greifen und die Figuren an den Grundplatten herausnehmen kann. Wichtig ist, dass die Gefache an die Breite und Tiefe der Figuren-Stands angepasst werden, damit der verfügbare Platz optimal genutzt ist. Bei Figuren mit kleineren Stands sollten die Gefache entsprechend kleiner dimensioniert sein.

Herausnehmbare Tabletts verdoppeln die Transportkapazität

Die gezeigte Stapelkiste ist mit 12,5 cm Innenmaß hoch genug, um 15 bis 20 mm Figuren in zwei Etagen aufzubewahren. Zu diesem Zweck verwenden wir bewegliche Tabletts, die auf zwei 5 × 10 mm Flachleisten in der Stapelkiste sitzen. Die beiden 57,3 cm langen Flachleisten kleben wir an den Längsseiten der Kiste in 60 mm Höhe fest. Während des Trocknens sitzen die Flachleisten auf 50 mm hohen Stützpfosten, die nach dem Trocknen herausgenommen werden können. Wenn eines der drei Tabletts aus der Kiste genommen wird, lassen sich die anderen beiden Tabletts auf ihren Führungen seitlich verschieben und geben den Zugriff auf die Figuren darunter frei.

Die Tabletts bestehen aus 4 mm Hartfaserplatten, die im Baumarkt passend zugeschnitten wurden. Jedes Tablett wird außen bündig mit 5 × 10 mm Flachleiste begrenzt, damit die Figuren beim Herausnehmen nicht vom Tablett rutschen können. Die aufgeklebten Leisten verhindern außerdem, dass sich die Hartfaserplatte wegen des Gewichts der Figuren durchbiegt. Dem entsprechend müssen die Tabletts so dimensioniert sein, dass die Figuren-Stands mit etwas seitlichem Spiel in die Tabletts passen. Im vorliegenden Beispiel verwenden wir zwei schmale und ein breites Tablett, die zwei und drei Brigade-Stand nebeneinander aufnehmen. Die gezeigten Tabletts sind in der Länge nicht unterteilt, weil die großen Volley & Bayonet Brigade-Stand kaum verrutschen können.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Modellbau