Topfhelm

Topfhelm
Tempelritter mit Topfhelm
1:32-Figur aus Resin

Topfhelm (engl. great helm, pot helm, franz. heaume), ein annähernd zylindrischer Helm mit integriertem Visier, flachem Scheitel, schmalen Sehschlitzen und kleinen Atemlöchern. Der Topfhelm erinnert an den zylindrischen Helm mit festem Visier, der Ende des 12. Jahrhundert im Heiligen Land aufkam und bei den christlichen Rittern des Dritten Kreuzzuges (1189–1192) verbreitet war.

Unter dem eisernen Helm oder ohne diesen trug man auch eine mit der Halsberge verbundene Ringhaube, Helmbrünne genannt, und über der Helmbrünne eine gepolsterte Waffenkappe, die zusätzlichen Schutz bot und den Tragekomfort erhöhte.

In Europa zwischen 1220 und 1540 verwendet, entwickelt sich der Topfhelm ab dem späten 13. Jahrhundert allmählich zum Kübelhelm weiter, unter dem eine Beckenhaube getragen wird. Für das 14. Jahrhundert ist die große Beckenhaube (Bascinet) charakteristisch, aus der sich in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts die Schweine- oder Hundsgugel mit beweglichem Visier entwickelt.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Schutzwaffen