Springfield Trapdoor Karabiner M.1873

Testbericht der antiken Timpo Figuren im Maßstab 1:32

US Kavallerist mit Springfield Trapdoor Karabiner M.1873, 1:32 Figuren von Timpo

Der Militärkarabiner von Timpo sieht dem Springfield Trapdoor Carbine M.1873 ähnlich, mit dem die Soldaten der 7. US Kavallerie in der Schlacht von Little Big Horn, am 25. und 26. Juni 1876, bewaffnet waren. Der Schaft des Springfield Karabiners war allerdings etwas stärker abgeknickt als dies hier im Modell der Fall ist. Der typische Laufring der Kavalleriekarabiner ist im Modell kaum sichtbar nachgebildet.

Der Springfield Trapdoor Karabiner M.1873 mit .45-55-405 Patronenmunition hatte eine Gefechtsreichweite von 450 bis 550 m, verglichen mit nur 180 bis 220 m Reichweite der beliebten Henry M.1860 oder Winchester M.1866 Repetiergewehre, die eine Revolverpatrone mit geringer Ladung verwendeten.

Die frühen Springfield Trapdoor Karabiner verwendeten .45-55 Patronen mit Kupferhülsen, die sich durch die Hitze im Patronenlager stärker ausdehnten als Messinghülsen, und häufig Ladehemmungen verursachten. Der Karabiner war dann nur noch als Keule zu gebrauchen, bis der Kavallerist die feststeckende Hülse mit dem Messer herausgehebelt hatte. Nach dem Custer Massaker am Little Big Horn wurden neue .45-55 Patronen mit Messinghülsen entwickelt, die das Problem beseitigten.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Timpo Figuren

Figuren der Indianerkriege und des Wilden Westens