General Juan van Halen

Halen, Juan van, Graf von Peracampos, spanischer General, geb. 16. Febr. 1790 bei Cadiz aus einer ursprünglich belgischen Familie, gest. daselbst 8. Nov. 1864, macht als Seekadett die Schlacht von Trafalgar mit. Darauf beteiligt er sich am Aufstand zu Madrid 2. Mai 1808 und entflieht dann zur Armee der spanischen Patrioten. An einer Verschwörung gegen Ferdinand VII. beteiligt, wird er 1815 vorübergehend verhaftet. Von neuem in die Verschwörung der Torrijos verwickelt, wird er in die Kerker der Inquisition geworfen, entkommt aber und kämft in russischem Dienst 1820 im Kaukasus.

Als die Revolution von 1820 in Spanien ausbricht, kämpft er als Minas Adjutant für die Konstitution. Nach Unterdrückung der Revolution begibt er sich nach Brüssel. Dort übernimmt er 24. Sept. 1830 den Oberbefehl über die Insurgenten und vertreibt die Holländer aus Brüssel, legt jedoch wegen Streitigkeiten mit de Potter sein Kommando nieder. 1836 nach Spanien zurückberufen, schlägt er die Karlisten in Navarra, wird 1840 Generalkapitän von Katalonien, bekämpft 1842 den in Barcelona ausgebrochenen Aufstand und zwingt die Stadt zur Übergabe. Als aber 1843 in Barcelona der Aufstand von neuem ausbricht, schifft er sich mit Espartero 30. Juli in Cadiz nach England ein. Seitdem lebt er teils hier, teils in Brüssel, bis ihm 1854 erlaubt wird, nach Spanien zurückzukehren.

Bibliographie

  • Halen, Juan van: Memoiren (Brüss. 1827)
  • Halen, Juan van: Les quatres journées de Bruxelles« (Brüss. 1831)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Napoleonischen Kriege