General Juan Senende Contreras

Contreras, Juan Senende, spanischer General, geb. 1760 in Madrid, gest. 1826, bereist seit 1787 im Auftrag Karls III. behufs Militärstudien England, Frankreich, Preußen, Österreich und Russland und wohnt 1788 einem Feldzug gegen die Türken und der Eroberung Chotins unter Prinz Koburg bei.

Nach Ausbruch des Krieges gegen Frankreich 1808 wird er von der Junta von Sevilla beauftragt, Alemtejo und Algarve zu revolutionieren. Er wirft Junot zurück, organisiert die Volkserhebung, folgt dem Herzog von Infantado in die Sierra Morena, hält mit 11.000 Mann bei Montrion die französische Hauptmacht auf und kämpft bei Talavera. Er erhält darauf den Oberbefehl über ein Armeekorps zur Deckung des Landes zwischen Tajo und Guadiana. Nachdem er Badajoz gerettet, wird er Generalkapitän von Galicien, stellte hier die Ordnung her und verteidigt Tarragona. Hier gefangen und nach dem Schloss von Bouillon abgeführt, entkommt er 1809 nach London und schreibt einen Bericht über die Belagerung von Tarragona. Mit Ferdinand VII. kehrte Contreras nach Spanien zurück und lebt fortan nur seinen Studien.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Napoleonischen Kriege