Schlangengeschütze

Schlangengeschütze

Schlangengeschütze, im 16. Jahrhundert, unterschieden sich durch ihre Länge von den Kartaunen, wurden aber wegen des beschwerlichen Ladens bald abgeschafft. Sie waren entweder echte Schlangen, wozu gehörten: der Drache, die gemeine Schlange, die halbe Schlange, die Viertheils- oder Quartierschlange, der Falk, der Sperber, der doppelte und einfache Haken; oder unechte oder Bastardschlangen, welche kürzer waren, als die gewöhnlichen; oder extraordinäre Schlangen, die 39 bis 43 Kaliber lang waren. Jede dieser drei Arten teilte sich wieder in gemeine, verstärkte und geschwächte Schlangen, die sich in Absicht ihrer Metallstärke von einander unterschieden.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Glossar militärischer Begriffe