Schützenpanzerwagen BTR-152

Testbericht des Militärmodells von Roskopf im Maßstab 1:100

Schützenpanzerwagen BTR-152, 1:100 Modell Roskopf RMM 11

Beim Schützenpanzerwagen BTR-152 von Roskopf handelt es sich um eine Version des BTR-152.V von 1955, ohne Seilwinde, aber mit innenliegender Reifendruckregelanlage, die als BTR-152.V2 bezeichnet wird. Anstelle eines 7,62 mm SGMB Gorjunow Maschinengewehrs, liefert Roskopf den BTR-152.V2 mit dem selteneren 12,7 mm DschK Maschinengewehr aus.

Inhalt

Bewertung

Exzellente Themenwahl, der Schützenpanzerwagen BTR-152 war ein wichtiges Fahrzeug des Warschauer Paktes, bis er in den 1960er Jahren vom amphibischen Schützenpanzerwagen BTR-60 abgelöst wurde. In Afrika, Südamerika, und Asien diente der BTR-152 noch viele Jahre weiter.

Anstelle eines 7,62 mm SGMB Gorjunow Maschinengewehrs auf dem gepanzerten Dach des Fahrerhauses, liefert Roskopf seinen BTR-152.V2 mit dem selteneren 12,7 mm DschK Maschinengewehr aus. Zur Aufnahme des MGs ist im Kampfraum hinter dem Fahrerhaus eine Sockellafette montiert.

Der BTR-152 von Roskopf wird fertig montiert geliefert. Gussnähte und Angüsse an der Motorhaube, an und auf den Kotflügeln, am hinteren Dachrand des Fahrerhauses, und an den Reifen müssen vor dem Bemalen entfernt werden. Hierzu kann es erforderlich sein, den BTR-152 vorsichtig zu zerlegen. Der BTR-152 von Roskopf könnte wie folgt gesupert werden:

  • Anbringen einer Antennenhalterung an der seitlichen Motorraumpanzerung, über dem rechten Kotflügel. Die Halterung selbst besteht aus einem kurzen Stück 1 mm Polystyrol-Rundstab, dessen unteres Ende mit einem schmalen Streifen 0,25 mm Polystyrol umwickelt wird. Über diesen Sockel klebt man einen breiteren Streifen 0,25 mm Polystyrol, der die Antennenhalterung in ihrer gesamten Höhe, und an der Fahrzeugaußenseite in einem Winkel von ca. 300 Grad gegen Beschuss abschirmt.
  • Anbringen des MG-Sockels auf dem Fahrerhausdach. Der MG-Sockel selbst besteht aus einem kurzen Stück 0,5 mm Polystyrol- oder Messingrohr, das auf das hintere Ende der Fahrerhauspanzerung geklebt wird. Nach dem Durchtrocknen des Klebers kann die Bohrung durch das Fahrerhausdach verlängert werden, z.B. indem man einem heißen Federstahldraht in das Messingrohr einführt und den Kunststoff der Dachpanzerung durchstößt. Die später eingesetzte MG-Halterung kann unter dem Fahrerhausdach mit einem angeklebten Kunststoffring gesichert werden, damit das Maschinengewehr schwenkbar bleibt, ohne aus dem MG-Sockel herauszufallen.
  • Montage der Frontscheinwerfern auf den Kotflügeln, und der Schutzgitter vor den Scheinwerfern. Zum Herstellen der Frontscheinwerfer wird ein 2 mm Polystyrol-Rundstab an einem Ende rund gefeilt, anschließend in der gewünschten Länge des Scheinwerfers abgetrennt, und mit der glatten Seite nach vorn zeigend auf den Kotflügel geklebt. Ein filigranes Messinggitter schützt die Scheinwerfer vor Beschädigung.
  • Anbringen von drei Haltegriffen an den oberen Außenwänden des Kampfraumes. In die drei Seitenteilen des Kampfraumes bohrt man im Abstand von 3 mm jeweils zwei kleine Löcher, in die hinein Haltegriffe aus Messing gesetzt werden. Diese Löcher sollten nur an- aber nicht durchgebohrt werden.
  • Montage von Spaten und Hacke am Heck des BTR-152. Werkzeug kann aus 0,3 mm Messing- oder Polystyrol-Rundstab und dünner Messingfolie hergestellt werden. Die Werkzeughalterungen bestehen ebenfalls aus hauchdünner Messingfolie.
  • Zum Anbringen einer Seilwinde für den BTR-152.V3 wird die Stoßstange stark gekürzt und vor dem Kühlergrill mit einem Polystyrol-Viertelrundstab überdeckt. Die neue, kürzere, aber etwas höhere Stoßstange aus Polystyrol klebt man vorne an den Rest der alten Stoßstange.

Der dunkelgrüne Kunststoff des Modells entspricht ungefähr der Farbe 114 »Russian Green« von Humbrol. Das Modell kann unbemalt eingesetzt werden. Mit einem zwei- oder dreifarbigen Tarnanstrich versehen, und originalgetreu verschmutzt, sieht der BTR-152 allerdings noch besser aus.

Gutes Preis-/Leistungsverhältnis, antike BTR-152 von Roskopf gibt es im Internet und auf Flohmärkten für kleines Geld.

Kompatibel mit ArmiesArmy, Battlefront Miniatures (Team Yankee), Eureka Miniatures, Flashpoint Miniatures, Forged in Battle, Irregular Miniatures, Khurasan Miniatures, MJ Figures, Old Glory, Peter Pig, Plastic Soldier Company, Pico Armor, Skytrex (Command Decision), Quality Castings, Quick Reaction Force (QRF), Rebel Minis, Zvezda, und vergleichbaren 15/18 mm Figuren im Maßstab 1:100.

Interessante Umbauten

  • BTR-152.V2 mit oben offenem Fahrerhaus
  • BTR-152.V3 mit Seilwinde

Der Schützenpanzerwagen BTR-152.V2 von Roskopf ist ein gutes Modell für Wargamer, die eine Mot.-Schützenkompanie mit zehn BTR-152 in drei Mot.-Schützenzügen aufstellen möchten. Das Roskopf-Modell wird zwar nicht mehr produziert, es findet sich aber für kleines Geld auf Flohmärkten, Modellbahnbörsen, und Auktionen.

Schützenpanzerwagen BTR-152