Flower Class Corvette H.M.C.S. Snowberry

Testbericht des 1:72 Modells von Revell

Flower Class Corvette, H.M.C.S. Snowberry, 1:72 Modellbau Revell 05061

H.M.C.S. Snowberry (K 166) wurde von der Firma Davie Shipbuilding in Lauzon, Quebec, gebaut und am 30. November 1940 fertig gestellt. Sie war von der britischen Royal Navy in Auftrag gegeben worden, diente aber in der Royal Canadian Navy und wurde im Nordatlantik als Konvoischiff eingesetzt. Im November 1943 versenkte sie mit Unterstützung anderer Geleitschiffe das deutsche U-Boot U536 etwa 500 Meilen westlich von Kap Finisterre. H.M.C.S. Snowberry fuhr während des Krieges größtenteils im Nordatlantik und kurze Zeit im Ärmelkanal, bevor sie 1945 der Royal Navy zurück gegeben und 1947 verschrottet wurde.

Inhalt

  • Flower Class Corvette
    • H.M.C.S. Snowberry (K 166)
    • U.S.S. Saucy (PG-65)
  • Vierfarbige gedruckte Signalflaggen
  • 15 britische Seeleute

Bewertung

Größter Plastikmodellbausatz in diesem Maßstab.

15 Besatzungsmitglieder.

Gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Plastikbausätze von Schiffen sind billiger als vergleichbare Bausätze aus Holz. Die eigentlichen Kosten für den Bau der H.M.C.S. Snowberry liegen aber im Stundenlohn des Modellbauers.

Bau- und Malanleitung mit 48 Seiten Umfang.

Die Flower Class Corvette kann zum Wasserlinienmodell umgebaut werden, indem der Rumpf entlang der Wasserlinie abgetrennt wird.

  • Schwierigkeitsgrad 5, mehr als 620 Teile.

Historische Verwendung

  • H.M.C.S. Snowberry

Interessante Umbauten

  • U.S.S. Saucy (PG-65), Flower Class Corvette
  • H.M.S. Bluebell

H.M.C.S. Snowberry ist ein großes und attraktives Modell für Sammler, Dioramenbauer und Wargamer. Wer die Mühe nicht scheut, wird nach mehr als 620 Bauteilen mit einem eindrucksvollen Ergebnis belohnt.

Revell Modellbausätze

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

S3 - Flower Class Corvette