Preußen 1815

Besonderheiten der Uniformierung der neuen Linien-Infanterie


30. (4. rheinländisches) Infanterie-Regiment

30. (4. rheinländisches) Infanterie-Regiment 1. Btl., die ehemalige 1. Brigade der russisch-deutschen Legion des Herzogs von Oldenburg diente 1812–1815 in der russischen Armee und ging im März 1815 in preußischen Dienst über. Russische Uniform, grün mit rotem Kragen, roten Aufschlägen und roten Vorstößen an den Schoßumschlägen, rote Schulterklappen, bzw. gelbe mit roten Vorstößen, Kiver (Tschako).

2. Btl., wie 1. Bataillon.

3. Btl., wie 1. Bataillon, möglicherweise mit schwarzem Lederzeug, wie dies bei 3. Bataillonen vorgesehen war.

Es ist derzeit nicht mit Sicherheit festzustellen, in welchem Korps dieses Regiment im Feldzug von 1815 diente. Während das 1. bis 4. Korps in Belgien kämpfte wurde im Rheinland ein 5. und 6. Armeekorps aufgestellt, das 7. (Garde) Korps stand noch in Berlin und das 8. wurde dort gerade zusammengestellt als der Sieg bei Waterloo die Kampfhandlungen beendete.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Preußische Infanterie der Napoleonischen Kriege