Partisanen

Testbericht der 20 mm Figuren von Platoon 20

Partisanen, 20 mm Figuren Platoon 20

Die Partisanen von Platoon 20 tragen überwiegend die in den 1930er Jahren sehr verbreitete Schiebermütze aus Tweed, Filz, Leder, Leinen, oder Cord. Bei der Hälfte der Figuren, die mit russischen Maschinenpistolen und Handgranaten bewaffnet sind, handelt es sich offensichtlich um sowjetische oder andere osteuropäische Partisanen wie die Bielski-Partisanen im östlichen Polen. Die anderen vier Figuren eignen sich zudem als französische oder belgische Widerstandskämpfer der Résistance.

Inhalt

8 Zinnfiguren in 8 Posen – 21 mm entsprechen 159 cm Körpergröße im Maßstab 1:76

  • Partisan mit Gewehr und RGD-33 Stielhandgranate
  • Partisan mit Schiebermütze und Pistole, schießend
  • Partisan mit Schirmmütze und Zünd-Elektrisiermaschine beim Sprengen
  • Partisan mit Schiebermütze und Brandsatz (Molotov-Cocktail)
  • Partisan mit Schiebermütze und doppelläufiger Schrotflinte, schießend
  • Partisan mit Schiebermütze und PPSh-41 Maschinenpistole, vorgehend
  • Partisan mit Schiebermütze und PPSh-41 Maschinenpistole, kniend
  • Partisan mit PPS Maschinenpistole

Bewertung

Die als »20 mm Figuren« auf dem Markt befindlichen Wargame-Figuren sind meist deutlich kräftiger als ähnlich große 1:76 oder 1:72 Figuren von Airfix, Esci, HäT, Italeri, Matchbox, Revell, oder Zvezda, und so ist das auch bei den 21 mm großen Partisanen von Platoon 20. Ausgewachsene Menschen sind von Natur aus unterschiedlich groß und kräftig gebaut, Frauen meist kleiner als Männer, daher dürfen Figuren in einem Wargame oder Diorama gar nicht alle exakt gleich groß oder gleich schlank sein. Wenn wir den Maßstab 1:76 zugrunde legen, und Körpergrößen zwischen 155 und 190 cm für das frühe 20. Jahrhundert annehmen, sollten unsere Figuren zwischen 20 und 27 mm groß sein. Die Durchschnittsgröße liegt vermutlich irgendwo zwischen 22 und 23 mm (167 bis 175 cm). Die Partisanen von Platoon 20 sind mit 21 mm Körpergröße also etwas kleiner als Durchschnitt, aber immer noch kompatibel.

Grotesk wird es erst, wenn wir die Figuren im Detail vermessen: z.B. die Köpfe, Kopfbedeckungen, und Waffen. Von Köpfen und Hüten wissen wir, dass die mittlere Hutgröße (M) einem Kopfumfang von 56 und 57 cm entspricht; XXL liegt bei 62 und 63 cm. Die Partisanen von Platoon 20 bevorzugen hingegen Schiebermützen im Format XX...XL mit sagenhaften 84 cm Kopfumfang! Von oben betrachtet, hat die Schiebermütze das Format einer XL-Pizza mit 30 cm Durchmesser. Bei der für das Molotov-Cocktail verwendeten Flasche handelt es sich wohl um eine Methusalem Champagner-Flasche mit 15 cm Durchmesser und gut 6 l Inhalt; entsprechend groß fallen die Hände aus, die dieses Geschoss werfen sollen. Die Schrotflinte des Partisanen Nr. 5 entspricht mit 6 cm Laufdurchmesser in etwa einer doppelläufigen Panzerabwehrkanone, und die PPSh-41 Maschinenpistole liegt mit 8 x 8 cm Laufmantel bestimmt so gut in der Hand wie ein Kantholz. Wenn die Partisanen von Platoon 20, wie viele andere »20 mm Figuren« auch, mit maßstabsgetreuen 1:76 oder 1:72 Figuren offensichtlich inkompatibel sind, dann liegt es in erster Linie an diesen übertrieben großen Details, nicht an der Körpergröße oder -fülle per se.

Wargame-Figuren aus Zinn verbindet generell der Makel, dass sich abstehende Kleinteile wie Waffen, insbesondere aufgepflanzte Bajonette, und anatomisch richtig gestaltete Knöchel beim Hantieren gelegentlich verbiegen. Vom regelmäßigen Zurückbiegen werden die betroffenen Stellen mit der Zeit so weich, dass Kleinteile abbrechen. Eine Reparatur gestaltet sich dann ziemlich schwierig, wenn die betroffenen Teile zu klein, Löten nicht möglich, oder das abgebrochene Ende verloren ist. Die Zinnsoldaten von Platoon 20 enthalten anscheinend mehr Bismut als vergleichbare Zinnfiguren, weshalb sie sehr hart, aber auch extrem spröde sind. Beim Versuch, den etwas schräg stehenden Molotov-Werfer gerade zu biegen, brach er prompt an den Knöcheln ab. Die Reparatur gelang mit Sekundenkleber-Gel. Einen Sturz aus Tischhöhe überleben Platoon 20 Zinnfiguren meist nicht: Gewehrmündungen, Köpfe, Arme und Beine brechen ab; Mehrfachbrüche sind die Regel. Dieses Los teilen Zinnfiguren mit den neuerdings beliebten Wargame-Figuren aus Polystyrol (PS) Kunststoff, deren Bajonette schon beim etwas zu festen Anfassen abbrechen. Bei diesen Figuren ist die Reparatur noch schwieriger: PS-Kunststoff lässt sich zwar kleben, das betroffene Bauteil hat sich vor dem Bruch aber meist so stark überdehnt, dass Ankleben alleine das Problem nicht löst. Die Klebestelle bleibt schwach, und das angeklebte Teil bricht beim Zurückbiegen wieder ab. Außerdem schmilzt der Kunststoff an der Klebestelle; feine Details lösen sich auf und bilden eine auffällige Naht. Die betroffene Stelle müsste nach dem Durchtrocknen des Klebers entgratet und neu bemalt werden, was sich bei Gewehrmündungen, Säbeln, Federbüschen und ähnlichen Kleinteilen sehr schwierig gestaltet. Plastikfiguren aus dem weichen Polypropylen (PS) überleben Stürze meist ohne Schaden; wenn Künstler-Acrylfarbe verwendet wurde, bleibt sogar die Farbe dran, selbst wenn ein Regiment auf den Bajonetten landet und noch ein oder zwei Mal über den Fußboden springt.

Die Posen der abwartenden, vorgehenden, und kämpfenden Partisanen wirken durchweg realistisch und — vielleicht von dem Nahkämpfer mit der Champagner-Flasche abgesehen — so wenig heroisch wie nötig. Diese Figuren waren einzigartig, als sie vor einigen Jahrzehnten auf den Markt kamen; inzwischen gibt es je zwei Schachteln Partisanen von Caesar Miniatures und Strelets, die zusammen 50 verschiedene Figurenposen liefern. Es liegt also im Ermessen des Sammlers, ob die Partisanen von Platoon 20, in diese Sets eingereiht, noch eine Rolle spielen.

Historische Verwendung

  • Sowjetische Partisanen, 2. Weltkrieg
  • Polnische Partisanen, 2. Weltkrieg
  • Jüdische Widerstandskämpfer der ZOB im besetzten Polen, 2. Weltkrieg
  • Bielski-Partisanen im östlichen Polen, 2. Weltkrieg
  • Ukrainische Aufständische Armee, 1942–1956
  • Estnische, lettische und litauische Widerstandskämpfer, 1940–41, 1944–1956
  • Italienische Widerstandskämpfer der Resistenza, 2. Weltkrieg
  • Französische Widerstandskämpfer der Résistance, 2. Weltkrieg

Diese Zinnfiguren von Platoon 20 enthalten Blei.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Partisanen