Pavese

Pavese

Pavesen, (vielleicht von Pavia, franz. pavois, pavart, ital. pavese oder palvese, Setztartschen), im Mittelalter seit Ende des 13. Jahrhunderts benutzte mannshohe, 10 bis 12 kg schwere Schilde, die, mit eiserner Spitze in den Boden gerammt, zur Deckung des Fußvolks in der Verteidigung und beim Beschießen fester Plätze dienten, in ihrer größten Form als Sturmwände bezeichnet, auch wohl, durch Klammern miteinander verbunden, lange Deckungen bildeten. Auch gab es kleinere, leichtere Pavesen zur Deckung der Fußknechte beim angriffsweisen Vorgehen; vgl. Spara.

In der Kochkunst heißen Pavesen mit Pflaumenmus, Kalbsgehirn oder geräuchertem Lachs gefüllte, in Milch eingeweichte Semmelscheiben, die paniert und in Schmalz gebacken werden.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Schutzwaffen