Vereinstaler

Vereinstaler, Preußen 1866 A

Vereinstaler, die durch den Wiener Münzvertrag vom 24. Jan. 1857 zwischen dem Zollverein und Österreich vereinbarte Münze, = 1¾ Gulden süddeutscher und 2 Gulden österreichischer Währung, 30 Stück aus dem Pfunde feinen Silbers mit 1/9 Kupferzusatz; sie blieben im Deutschen Reich bis 1. Okt. 1907 Kurantgeld, = 3 Mk., nachdem die österreichischen längst aus dem Verkehr gezogen worden waren, und sollten von den öffentlichen Kassen bis 20. Sept. 1908 umgetauscht werden. Vereinsmünze war auch das Doppelstück, vgl. Doppeltaler.

Bibliographie

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Münzkunst: Herstellung von Münzen