Bundeswehr Lkw 5 t gl (4×4)
Mercedes-Benz LG 315/46

Lkw 5 t gl Mercedes-Benz LG 315/46, 1:100 Roskopf 147

Ex-Bundeswehr Lkw 5 t gl Mercedes-Benz LG 315/46 irgendwo in Afrika. Das abgebildete Modell von Roskopf im Maßstab 1:100 wurde sandfarben lackiert und mit einem schokoladenbraunen Tarnmuster versehen.

Bekannte Modelle

  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46, 1:35 Gollwitzer Modellbau 3526.00
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46, 1:43 Vector Models
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46, 1:43 Kimmeria 2-12-5
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46, 1:87 Roco 781
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46, 1:87 Schuco 26252
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46, geschlossen, 1:43 Vector Models V6-45
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46, geschlossen, 1:87 Schuco 26253
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46 mit Kofferaufbau, 1:87 ArsenalM
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315 TLF 2400 (Bundeswehr), 1:87 ArsenalM
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46, 1:100 Roskopf 147
  • Lkw 5 t gl, Mercedes-Benz LG 315/46 (Tankanlage 4600 l), 1:100 Roskopf 147T

Technische Daten

  • Mercedes-Benz LG 315/46 - Lkw 5 t geländegängig
  • Antrieg: 6-Zylinder Vielstoffmotor OM 315 V, 8.276 ccm Hubraum, 145 PS
  • Geschwindigkeit: 70 km/h auf Straßen
  • Fahrbereich:
  • Länge: 8200 mm
  • Breite: 2500 mm
  • Höhe: 2480 mm
  • Radstand: 4600 mm
  • Gewicht: 7700 kg
  • Nutzlast: 3 Besatzung plus 5000 kg
  • Beschaffung: 1956–1964 – 6640 Einheiten

Historische Verwendung

  • Fahrzeug für Mannschafts- und Materialtransporte
  • Feldküche
  • Funkkraftwagen
  • Gerätewagen für Küstenüberwachungsradar ASR-N
  • FlKfz 2400 „Wasser“ Feuerlöschkraftfahrzeug

Der Mercedes-Benz LG 315/46 war eine Weiterentwicklung des Mercedes-Benz L 4500 der 1930er und 1940er Jahre. Neben dem MAN 630 gehörte er zu den Standart-Fünftonner der ersten Generation der Bundeswehr. Mit der Einführung der MAN N 4510 und N 4610 Lkw der zweiten Generation wurden die Mercedes-Benz LG 315/46 zum Teil an Geräteeinheiten abgegeben, andere nach Afrika verkauft, oder vom Technischen Hilfswerk und Freiwilligen Feuerwehren bis in die 1990er Jahre weiter genutzt.

Im Sommer 1979 standen noch drei fahrbereite Mercedes-Benz LG 315/46, darunter einer mit Stahlfahrerhaus, in der Graf-Haeseler-Kaserne in Kassel-Niederzwehren, nämlich im Bereich der Umschlagstaffel der 2. / Nachschubbataillon 2. Wenig später wurden diese Fahrzeuge offenbar verkauft und fanden sich bald, nun hellsandfarben lackiert, auf Flachwagen im Kasseler Bahnhof wieder.

Bundeswehr Figuren, Fahrzeuge, und Panzer