Lanciers

Lancier

Lanciers (franz., spr. langßjë), Lanzenreiter, den deutschen Ulanen entsprechend. Obwohl die Lanze als Reiterwaffe sehr alt ist, kann man doch die modernen Lanciers vom Ritterwesen ableiten: die Lanzenreiter der Deutschen, Franzosen, Spanier und Italiener gleichen in ihrer Ausrüstung zunächst den Rittern, später erfolgte die Trennung in Kürisser ohne Lanze (s. Kürassiere) und Lantzierer. Betreffs der Verwendung lanzenähnlicher Waffen zu Fuß s. Pikeniere.

Mit Lanciers wird auch eine dem Kontertanz nachgebildete Quadrille bezeichnet, die sogen. Quadrille à la cour, die, in ihren ersten vier Hauptfiguren französischen, in der fünften englischen Ursprungs, von dem Tanzlehrer Laborde in Paris in ihre jetzige Form gebracht worden ist und namentlich am Hofe Napoleons III. sehr beliebt war.

Bekannte Figuren

Bibliographie

  • Jähns, M.: Handbuch einer Geschichte des Kriegswesens von der Urzeit bis zur Renaissance (Leipz. 1880)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe