Labarum

Konstantinische Münze (ca. 337) mit Abbildung eines Labarum

Labarum (lat.; mittelgriech. labaron), bei den Römern die von Konstantin d. Gr. eingeführte Reichsfahne, eine lange Lanze mit einem Querbalken, daran ein purpurnes Fahnentuch mit den in Gold gestickten griechischen Anfangsbuchstaben des Namens Christi (s. Christusmonogramm und Fahne).

Die abgebildete, konstantinische Münze (ca. 337) zeigt ein Labarum, mit dessen Lanzenfuß eine Schlange getötet wurde.

Bibliographie

  • Desroches: Le Labarum, étude critique et archéologique (Par. 1894)

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe