Knappe

Knappe (Schildknappe, Knecht, Wapener), im Mittelalter frei geborene junge Leute, die bei einem Ritter das Waffenwesen erlernten. Kaiser Friedrich II. verordnete, dass nur ritterbürtige Leute als Knappen angenommen werden durften. Nach meist sechsjähriger Lehrzeit erfolgte mit 14 Lebensjahren die feierliche Ernennung zum Knappen unter kirchlichen Zeremonien. Der Knappe diente seinem Herrn besonders in allem, was Waffenwesen und Kampf betraf. Mit 21 Jahren empfing er den Ritterschlag. Der Name Knappe übertrug sich später auch auf Lehrlinge anderer Lebenskreise (Mühlknappen, Bergknappen etc.).

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe