Post, Gun Smith, und U.S. Marshal’s Office

Testbericht der Westernhäuser von Kibri im Maßstab 1:87 (HO)

Post, Gun Smith Waffengeschäft, und Marshall’s Office, 1:87 Westernhäuser von Kibri

Post, Waffengeschäft, und U.S. Marshal’s Office einer Westernstadt irgendwo im amerikanische Nordwesten. Das Deckelbild zeigt einen kanadischen Mounty der North-West Mounted Police (NWMP), der offenbar seinem Amtskollegen vom United States Marshals Service (USMS) einen Besuch abstattet.

Das Klebeschild "U.S. MARSHALL" auf dem Hausdach ist irrtümlich in der amerikanischen Schreibweise des militärischen Dienstgrades "Feldmarschall" verfasst, denn der U.S. Marshal Service schreibt sich mit nur einem L. Dieser Fehler lässt sich mit einem Scanner und Pigment-Laserdrucker korrigieren.

Die Westernhäuser von Kibri sind schnell gebaut und lassen sich mit selbstgemachten Anbauten und Zubehörteilen weiter detaillieren. Alle Häuser werden mit Lichtmasken aus schwarz bedrucktem Papier geliefert, damit die Innenbeleuchtung nur durch Fenster und nicht durch die Plastikwände schimmert. Eine vorbildgerechte Kerzen- oder Petroleum-Beleuchtung erreicht man mit SMD-LEDs in den Farben Warmweiß und Orange.

Der unnatürliche Glanz der Kunststoffteile lässt sich durch entsprechendes Bemalen und Verwittern beheben, ähnlich wie dies bei Fahrzeugmodellen praktiziert wird. Wenn die Häuser auf Geländeplatten montiert sind, lassen sich die Übergänge zwischen Hauswänden und Untergrund farblich sehr überzeugend anpassen.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Indianerkriege und des Wilden Westens