Arverner

Arverner

Arverner (lateinisch Arverni), keltische Völkerschaft in Aquitanien, am Sevennagebirge (in der jetzigen Auvergne), geboten einst über fast ganz Südgallien; 121 v. Chr. wurden sie von Domitius Ahenobarbus und Fabius Maximus geschlagen, ihr König Bituitus gefangen, und dessen Sohn Congonnetiacus (Contoniatus) als Klientelkönig eingesetzt. 52 v. Chr. einte Vercingetorix, Sohn des Arvernerkönigs Celtillus, alle gallischen Stämme mit Ausnahme der Remer und Treverer, und führte den großen Gallieraufstand gegen die Römer an. Nach der gescheiterten Belagerung von Avaricum zog Vercingetorix sein Heer in die gut befestigte Hauptstadt Gergovia zurück, und fügte den Römern unter C. Julius Caesar in der Schlacht von Gergovia eine schmerzhafte Niederlage zu. Durch diesen Erfolg ermutigt, nahm Vercingetorix die Verfolgung der nach Norden zurückweichenden Gegner auf, wurde aber im Spätsommer 52 in der Schlacht am Armançon empfindlich geschlagen, und zog sich daraufhin in die mandubische Stadt Alesia zurück.

Caesar schloss die Stadt mit seinen Truppen ein, wurde aber selbst bald zum Belagerten, als sich ein gallisches Entsatzheer näherte. Um die Belagerung nicht abbrechen zu müssen, umgaben die Römer den 16 km langen inneren Belagerungsring mit einer zweiten, 21 km langen, nach außen gerichteten Verteidigungsanlage, die mit Türmen, Gräben, Wällen, und Hindernissen gegen Reiterangriffe gesichert war. In der Schlacht von Alesia konnte Caesar das gallische Entsatzheer am Durchbruch nach Alesia hindern und den zeitgleichen Ausbruchsversuch der eingeschlossenen Truppen des Vercingetorix abweisen. In seiner aussichtlos gewordenen Lage unterwarf sich Vercingetorix den Römern, um sein Volk vor der drohenden Versklavung zu bewahren. Er wurde nach Rom gebracht, sechs Jahre lang im Staatsgefängnis Tullianus eingekerkert, und 46 v. Chr. auf Befehl Cäsars erdrosselt.

Figuren

Gergovia, Hauptort der Arvérner im aquitanischen Gallien

Hauptort der Arvérner war Gergovia im aquitanischen Gallien, ab dem 1. Jahrh. n. Chr. Augustonemetum (Clermont-Ferrand). Avaricum liegt nordwestlich; Alesia nordöstlich von Gergovia, im Gebiet der Mandubii.

Bibliographie

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Kelten und Gallier