Kassandra

Kassandra (auch Alexandra, lateinisch Cassandra), bei Homer die schönste der Töchter des Priamos, fiel nach Trojas Zerstörung Agamemnon als Beute zu und wurde mit ihm von Klytaimnestra ermordet. Nach anderer Sage riss Aias (s. d.), Oileus’ Sohn, sie vom Tempelbild der Athene weg und entehrte sie. Apollon verlieh ihr die Gabe der Weissagung gegen das Versprechen, seine Liebe zu erwidern; da sie aber nicht Wort hielt, so strafte er sie damit, dass ihre Weissagungen keinen Glauben fanden, auch nicht, als sie bei Helenas Ankunft Trojas Untergang verkündete. Daher »Prophezeiung der Kassandra« eine schlimme Prophezeiung, die keinen Glauben findet.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Antike